Rezept Klassische Lammkeule

Line

Die Lammkeule sieht schwierig aus, ist sie aber nicht. Nicht abschrecken lassen, es lohnt sich auf jeden Fall!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Lamm
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 700 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Hälfte des Rosmarins waschen, die Nadeln abstreifen. Die Zitronen waschen und in Scheiben schneiden. Die Lammkeule rundherum mit 3 EL Olivenöl einreiben und mit Knoblauch- und Zitronenscheiben sowie mit Rosmarinnadeln belegen. In einen Plastikbeutel wickeln, 24 Std. im Kühlschrank marinieren.

  2. 2.

    Den Backofen auf 200° vorheizen. Die Lammkeule aus dem Beutel nehmen und die Marinade abkratzen. Die Keule kräftig salzen und pfeffern und auf die Fettpfanne legen. Eine Tasse Wasser angießen. Die Keule 30 Min. braten (Mitte, Umluft 180°), bis die Haut Farbe bekommt.

  3. 3.

    Inzwischen die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Den restlichen Rosmarin waschen, die Nadeln von den Zweigen streifen. Die Knoblauchknollen quer halbieren. Kartoffeln, Rosmarinnadeln und Knoblauch in einer Schüssel mit dem restlichen Olivenöl mischen.

  4. 4.

    Die Lammkeule wenden. Kartoffeln und Knoblauch mit in die Fettpfanne geben. Weitere 40 Min. braten. Dann die Lammkeule am Knochen einstechen: Wenn der Bratensaft klar ist, ist sie fertig, ist er noch blutig, weitere 5-10 Min. braten.

  1. 5.

    Die Lammkeule aus dem Ofen nehmen, 10 Min. abgedeckt ruhen lassen. Das Fleisch quer zur Faser vom Knochen schneiden und mit den Kartoffeln und dem Knoblauch servieren. Dazu passt ein vollmundiger Rotwein, z. B. Chianti classico.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

sannexyz
@Küchengötter - Hilfe ...

...und wo finde ich im Internet die Seiten 18 und 19 (für die Beilagen)?

Belledejour
Unsere Lammkeule war ähnlich

und wurde an Ostern ratzeputz verspeist.

Kochmamsell
Die Lammkeule ...
Klassische Lammkeule  

... hat wunderbar geschmeckt und war herrlich saftig, das ganze schön durchdrungen von Knoblauch und Rosmarin. Leider ist sie nicht so schön braun geworden, was dem Geschmack aber keinen Abbruch getan hat.

ClaudiaHarms
Oster Lammkeule
Klassische Lammkeule  

Das Rezept musste ich etwas abändern, habe leider kein frisches Rosmarin bekommen. Also habe ich tk 8 Kräuter für die Marinade und normalen Zitronensaft genommen. Habe die Marinade nicht abgekratzt und die Keule vorher von allen Seiten angebraten, dann Suppengrün, Zwiebeln und Wasser mit in den Bräter gegeben. Die Keule gewendet, die Kartoffeln mit Kartoffelgewürz und Olivenöl gemischt und nach den ersten 30 Minuten hinzu gegeben. Dann alles nochmal 50 Minuten, Keule wog 2kg. Das ist der echte Wahnsinn, vielen Dank für dieses Rezept... Ich habe von solchen Rezepten eigentlich immer die Finger gelassen, heute weiß ich nicht warum, nach fast 40 Jahren ! Danke.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login