Homepage Rezepte Kleine Chorizo-Quiches

Rezept Kleine Chorizo-Quiches

Rezeptinfos

30 bis 60 min
430 kcal
leicht

Für 6 flache Förmchen (Ø 12 cm)

Zutaten

Portionsgröße: Für 6 flache Förmchen (Ø 12 cm)

Zubereitung

  1. Die Förmchen mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Chorizo klein würfeln, in einer beschichteten Pfanne kurz anbraten und zur Seite stellen. Den Manchego reiben.
  2. In einer Rührschüssel die Eier mit der Crème fraîche schaumig schlagen. Das Mehl dazusieben und unterarbeiten. Milch, Käse und Chorizo zugeben. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Teig auf die vorbereiteten Förmchen verteilen und die Quiches im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°) in ca. 30 Min. goldgelb backen. Dazu passt ein Paprikasalat mit Zwiebelringen und Oliven.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Achtung! Fehler in der Zutatenliste!

Gestern haben wir die Quiches zum ersten Mal gebacken. Sie waren sehr lecker. Ich habe das Kochbuch und bereits mehrere Rezepte daraus ausprobiert. Leider hat sich bei den Chorizo-Quiches der Fehlerteufel eingeschlichen: Statt 500 ml muss es wohl 50 ml Milch heißen (ich denke ganz ohne würde auch gehen).

Außerdem bin ich mir relativ sicher, dass die im Buch und auf der Webseite abgebildeten Quiches nach einen anderen Rezept hergestellt sind. Wenn man sich die Zutaten durchliest ist klar, dass es sich um einen Rührteil handelt. Das Ergebnis sind eher Muffinsartige Küchlein und nicht sowas knuspriges wie hier abgebildet.

Geschmeckt haben sie sehr gut. Sehr saftig. Könnte noch etwas schäfer (mit Chili) abgeschmeckt werden, wenn man das mag.

 

Kein Fehler

Hallo Syvi25,

 

vielen Dank für deine Hinweise, aber leider müssen wir Dir hier widersprechen: Dieses Rezept ist identisch zu dem im entsprechenden Buch "Quiches, Cakes & Tartes". Auch bei dem Bild hat sich kein Fehlerteufel eingeschlichen. Wir können aber gerne bei der Autorin des Rezeptes nachfragen, ob die Angabe der Milchmenge richtig ist.

 

Viele Grüße

das Küchengötter-Team

der Fehler ist sowohl im Buch als auch im Web

Ich habe nicht behauptet, dass es einen Unterschied zwischen Buch und Webrezept gibt.

Eine Bestätigung der Zutatenmenge für künftige "NachbackerInnen" wäre sicherlich schön. So wie es ist funktioniert das Rezept nicht. Selbst mit nur 50 ml Milch war der Teig sehr flüssig.

Zunächst dachte ich ja,

dass das kaum mehr werden kann als ein Eierpfannkuchen. Doch was ist eine Quiche? Unten der Boden und oben eine fluffige Eiercreme. So muss man sich das Ganze im Miniformat vorstellen. Das Mehl sinkt etwas während des Backens ab und oben bleibt das Käse-Eiergemisch. Etwas erinnert die Zubereitung an Alevropita.

Anzeige
Anzeige
Login