Homepage Rezepte Frittierte Hollerküchle mit Bier-Teig

Rezept Frittierte Hollerküchle mit Bier-Teig

Die Hollerküchle sollte am besten ganz frisch gegessen werden.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
480 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Holunderblüten gründlich säubern. Falls nötig, kleine Insekten entfernen und welke Blüten abknipsen. Die Blütendolden möglichst nicht waschen, höchstens kurz in kaltem Wasser schwenken und trocken schütteln.
  2. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Das Mehl mit 1 kräftigen Prise Salz, Mineralwasser und Bier glatt verrühren. Die Eier trennen, die Eigelbe und die flüssige Butter unter den Teig rühren. Die Eiweiße mit dem Vanillezucker steif schlagen und unter den Teig heben.
  3. Zum Frittieren Öl oder Butterschmalz in einem schweren, flachen Topf erhitzen. Das Fett ist heiß genug, wenn an einem Holzkochlöffelstiel, den man hineinhält, kleine Bläschen aufsteigen. Die Holunderblütendolden am Stiel fassen, nacheinander durch den Teig ziehen, mit der Blüte nach unten in das heiße Fett tauchen und jeweils in 1-2 Min. knusprig braun ausbacken. Die Hollerkücherl auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Kochen mit Bier: 42 rustikale Rezepte

Kochen mit Bier: 42 rustikale Rezepte

22 Holunderblüten-Rezepte

22 Holunderblüten-Rezepte

42 knusprig panierte Gerichte

42 knusprig panierte Gerichte