Rezept Kochkäse mit Harzer

Line

Ein Brotaufstrich nach hessischer Art: Der Kochkäse schmeckt besonders gut mit Zwiebelwürfeln in Essig-Öl-Marinade auf Bauernbrot.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 7 Portionen (ca. 420 g)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Brotaufstriche selbst gemacht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 165 kcal

Zutaten

300 g
80 g
1 Msp.
Natron

Zubereitung

  1. 1.

    Den Harzer Roller klein würfeln. Den Quark in einem Mulltuch leicht auspressen. In einem Topf die Butter bei milder Hitze zerlassen, den ausgedrückten Quark zugeben und unter Rühren aufkochen lassen. Die Käsewürfel einstreuen und langsam schmelzen lassen; dabei ständig weiterrühren, damit nichts anbrennt.

  2. 2.

    Wenn der Käse fast geschmolzen ist, das Natron und das Salz zufügen und untermischen. Vorsicht – die Masse fängt an zu schäumen! Ca. 10 Min. rühren, bis die Masse geschmeidig ist. Den Käse vom Herd nehmen und mit Pfeffer und nach Belieben Kümmel abschmecken. So lange rühren, bis sich keine Bläschen mehr zeigen.

  3. 3.

    Das Eigelb verquirlen und unterziehen. Den heißen Kochkäse in Twist-off-Gläser füllen und sofort verschließen. Abkühlen lassen und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Der Kochkäse schmeckt besonders gut mit Zwiebelwürfeln in Essig-Öl-Marinade auf Bauernbrot.

Rezept-Tipp

 

Haltbarkeit: gekühlt ca. 3 Wochen 

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login