Homepage Rezepte Kürbis-Garnelen-Curry

Rezept Kürbis-Garnelen-Curry

In der Pfanne sind Kürbis und Garnelen ein echtes Dream-Team und als leuchtend oranges Curry einfach unschlagbar.

Rezeptinfos

unter 30 min
520 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Zwiebel schälen, in Spalten schneiden und diese quer dritteln. Den Kürbis waschen, hässliche Stellen wegschneiden, den Stielansatz und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch in dünne Scheiben, diese dann in mundgerechte Stücke schneiden. Die Garnelen kalt abbrausen und abtropfen lassen.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelstücke darin kurz anbraten. Currypaste und Senfkörner hinzufügen und kurz mitbraten. Den Zucker dazugeben und unter Rühren leicht karamellisieren lassen. Mit Kokosmilch ablöschen, 200 ml Wasser angießen und alles mit Salz würzen. Die Kürbisstücke dazugeben und zugedeckt bei kleiner bis mittlerer Hitze 5 Min. köcheln lassen.
  3. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Ein paar grüne Frühlingszwiebelringe beiseitelegen. Die
    Tomaten waschen, zum Kürbis in die Pfanne geben und 4 Min. zugedeckt mitgaren. Die Garnelen und den Großteil der Frühlingszwiebeln dazugeben. Alles offen bei kleiner Hitze 1-2 Min. ziehen lassen, bis die Garnelen knapp gar sind.
  4. Fischsauce und 2 EL Limettensaft unterrühren. Das Curry mit Salz und nach Belieben mit noch mehr Limettensaft abschmecken und in Schälchen füllen. Koriandergrün waschen, trocken schütteln und grob hacken. Das Curry mit Koriandergrün und den beiseitegelegten Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren. Schmeckt gut zu Basmati- oder Jasmin-Reis oder mit indischem Naanbrot.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Die besten Rezepte für Rotes Curry

Die besten Rezepte für Rotes Curry

Die 39 besten Kürbissuppen

Die 39 besten Kürbissuppen

Rezeptideen für vegane Currys

Rezeptideen für vegane Currys