Homepage Rezepte Lachs mit Sauerampfersauce

Zutaten

200 ml Fischfond (aus dem Glas)
125 ml trockner Weißwein
50 ml Noilly Prat (frz. Wermut)
125 g Sahne
150 g Sauerampfer
2 EL Olivenöl
1 EL Butter

Rezept Lachs mit Sauerampfersauce

Rezeptinfos

30 bis 60 min
570 kcal
leicht

FÜR 4 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PERSONEN

Zubereitung

  1. Fischfond, Wein und Noilly Prat in einen Topf geben und offen bei großer Hitze in ca. 5 Min. um ein Drittel einkochen lassen. Sahne dazugeben und wieder um gut ein Drittel zu cremiger Konsistenz einkochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Salzen, pfeffern und warm halten.
  2. Inzwischen Sauerampfer waschen, trocken schütteln, verlesen und Stiele abschneiden. Blättchen übereinanderlegen und quer in ganz feine Streifen schneiden. Lachs kalt abwaschen, gut trocken tupfen und beidseitig salzen und pfeffern. Öl und Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, den Lachs darin bei mittlerer Hitze pro Seite ca. 3 Min. braten. Vom Herd nehmen und nachziehen lassen. Zwischenzeitlich den Sauerampfer unter die Sauce rühren, heiß werden lassen und die Sauce mit Salz, Pfeffer, 1-2 Prisen Zucker und Zitronensaft würzen. Den Lachs in die Sauce legen, etwas Sauce darüberlöffeln und das Gericht heiß servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Wie bekommt Ihr das nur hin,

dass der Sauerampfer grün bleibt? Bei mir wird er sofort schwarz, sobald er erhitzt wird, was gar nicht schön aussieht.  

???

Wenn ich es nicht schon selbst ausprobiert hätte nach diesem Rezept. Bei mir wird nichts schwarz. Nur Lachswürfel dämpfen, dass habe ich noch nicht raus.

@rinquinquin, danke für die Inspiration. Das Rezept muss ich doch glatt wieder machen.

Sauerampfer

Klar, bei dem Rezept von mir wird nichts schwarz. Aber Sauerampferstreifen und die dann erwärmt - ich mache es einfach nicht mehr, weil ich den erneuten Misserfolg fürchte und bin auch nicht mehr zu Experimenten bereit.

 

@ Aphrodite - Lachswürfel dämpfen? Gerade gestern empfahlst Du doch einer Userin dieses zusammenklappbare Dämpfsieb. Wie bei Schritt 5 im Rezept erklärt, die mit Butter eingepinselten Würfel über Fischsud garen. Ein Trick von mir ist noch, die gebutterten Würfel auf Streifen von Backpapier zu setzen, dann kleben sie nicht fest.

Anzeige
Anzeige
Login