Homepage Rezepte Linsensuppe mit Bratwurst

Zutaten

2 Peperoni (nach Belieben)
4 zweige Thymian
5 EL Olivenöl
1,2 l Gemüsebrühe
250 g grobe, rohe Bratwürste (kräftig gewürzt, z. B. italienische Salsicce)
250 g Suppengemüse (z. B. Lauch, Möhre, Knollensellerie, Petersilienwurzel)
250 g Tomaten
4 EL Aceto balsamico

Rezept Linsensuppe mit Bratwurst

Puy-Linsen, Beluga-Linsen oder Castelluccio-Linsen sind etwas aromatischer als die Tellerlinsen und bleiben gekocht stabiler, auch wenn sie schon gar sind.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
540 kcal
leicht
Portionsgröße

FÜR 4 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Die Zutaten abwiegen und bereitstellen.
  2. Die Linsen in einem Sieb abbrausen, in eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser bedecken. Die Linsen ca. 2 Std. einweichen, damit sie schön gleichmäßig garen (ist keine Zeit darfür, rund 5 Min. länger kochen als angegeben). Dann die Linsen in ein Sieb abgießen und kurz abtropfen lassen.
  3. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Nach Belieben Peperoni entstielen, längs halbieren und die Kerne mit einem Messerrücken aus den Schoten schaben. Peperoni waschen und in feine Streifen schneiden. Thymian abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abstreifen.
  4. In einem Suppentopf 1 EL Öl erhitzen. Darin Thymian, Knoblauch und eventuell die Peperoni kurz anbraten. Linsen und Lorbeerblätter dazugeben, die Gemüsebrühe aufgießen. Die Linsen je nach Sorte bei geringer Hitze in 30-45 Min. gar kochen – die Linsen sind dann innen weich, die Hülle zerfällt aber noch nicht. Dabei ab und zu mit einem Schaumlöffel den aufsteigenden Schaum abnehmen.
  5. Inzwischen entweder die Bratwürste der Länge nach aufschlitzen, enthäuten und in 1-2 cm große Stücke schneiden. Oder die Wurstmasse in 1-2 cm großen Stücken aus den Wursthäuten drücken.
  6. Suppengemüse waschen und putzen oder schälen und in 5 mm große Würfel schneiden. Tomaten waschen und grob würfeln, dabei die Stielansätze entfernen.
  7. In einem zweiten Topf 2 EL Öl erhitzen. Darin die Bratwurststücke, Suppengemüse und die Tomaten 2 Min. anbraten. Salzen, pfeffern und mit Essig ablöschen. 1 Schöpfer Linsenkochflüssigkeit (ca. 75 ml) dazugeben und alles bei geringer Hitze 25 Min. einkochen, bis die Tomaten zerfallen sind.
  8. Mit dem Schaumlöffel ein Viertel der gekochten Linsen aus der Suppe heben und zu dem Gemüse und den Würsten in den Topf geben.
  9. Rest der Linsensuppe mit einem Pürierstab fein zerkleinern (falls die Linsen zu stark eingekocht waren, die Suppe mit etwas Wasser verdünnen). Gemüse-Wurst-Mischung in die pürierte Suppe geben. Die Linsensuppe abschmecken, in tiefen Tellern anrichten, mit übrigem Olivenöl beträufeln.

Gewöhnliche braune Tellerlinsen garen recht schnell und eignen sich sehr gut für pürierte Linsensuppen. Puy-Linsen, Beluga-Linsen oder Castelluccio-Linsen sind etwas aromatischer als die Tellerlinsen und bleiben gekocht stabiler, auch wenn sie schon gar sind. Auch aus diesen Sorten lassen sich feine Linsensuppen zubereiten. Die Suppenein-lage bleibt durch die speziellen Gareigenschaften schön bissfest. Rote oder gelbe Linsen sind geschält und zerfallen darum bereits nach ca. 15 Min. (hier ist Einweichen unnötig) – beide Sorten kommen in klassisch-europäischen Rezepten eigentlich nicht vor, sind aber trotzdem für Linsensuppe geeignet. 

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(6)