Homepage Rezepte Marinade für Fischgerichte - Chermoula

Zutaten

1½ Bund Koriandergrün
1½ EL Pimentpulver
6 EL Olivenöl

Rezept Marinade für Fischgerichte - Chermoula

Beim Marinieren des Fisches sollte man nicht zu viel von der Würzsauce verwenden, damit der Eigengeschmack des Fisches nicht überdeckt wird.

Rezeptinfos

unter 30 min
150 kcal
leicht

FÜR 4 PERSONEN (CA. 150 G):

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PERSONEN (CA. 150 G):

Zubereitung

  1. Die Petersilie und das Koriandergrün waschen und trockenschütteln, die Blättchen fein hacken. Den Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken. Den Saft der Zitrone auspressen.
  2. Den Knoblauch mit Kümmel und Pimentpulver im Mörser zerdrücken. Petersilie, Koriandergrün, den Zitronensaft und das Olivenöl untermischen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Für Auberginen.

Heute wandle ich auf Yotam Ottolenghi's Spuren. Mit der Chermoula werden Auberginen mariniert und im Ofen sehr, sehr weich gegart. Dazu gibt es Joghurt und Bulgur mit Korithen. Auberginen und Spitzpaprika bereite ich im Ofen in einem Rutsch zu. Beides kann auch kalt noch weiterverarbeitet werden.

Super einfach!

Die Auberginen brauchten 1 Stunde im Ofen. Dann sind sie weich und schön gebräunt. Einen Teil der Marinade (allerdings statt mit Kümmel und Piment mit Kreuzkümmel und süßer Paprika angemacht) habe ich zusammen mit Minze und Koriander an den Bulgur gegeben. Da geht das Kochen wie von selbst. Der Bulgur wurde nur mit heißem Wasser übergossen und musste etwas ziehen. 

Die Marinade eignet sich bestimmt auch zum Einlegen für Antipasti. So werde ich die restlichen Auberginen weiterverarbeiten.

Anzeige
Anzeige
Login