Rezept Paprika-Rindergulasch mit Rahm

Neu an diesem Klassiker: Orangenspalten ziehen in der Sauce mit und verleihen Fleisch und Sauce eine fruchtige Note.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 6 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Fleischgerichte zart & saftig
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 300 kcal

Zutaten

500 g
3 EL
Butterschmalz
3 EL
Tomatenmark
1/2 l Fleisch- oder Gemüsebrühe (Instant)
2 EL
edelsüßes Paprikapulver
Cayennepfeffer
200 g

Zubereitung

  1. 1.

    Das Rindfleisch von dicken Fettstücken und von den Sehnen befreien, dann in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Die Paprikaschoten waschen, putzen und in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Die Orange heiß waschen und in Spalten schneiden.

  2. 2.

    Nach und nach das Butterschmalz in einem Schmortopf zerlassen und das Fleisch darin portionsweise bei starker Hitze je 2-3 Min. unter Rühren anbraten, herausnehmen.

  3. 3.

    Die Zwiebeln und die Paprikaschoten in den Topf geben und ca. 5 Min. anbraten. Tomatenmark unterrühren, Orangenspalten einlegen, das Fleisch dazugeben, die Brühe angießen und wenig salzen. Das Gulasch im halb geschlossenen Topf bei kleiner Hitze 3 1/2-4 Std. schmoren lassen, bis das Fleisch weich ist. Dabei ab und zu umrühren.

  4. 4.

    Dann die Orangenspalten entfernen und das Gulasch mit Paprikapulver, Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Zum Schluss noch die saure Sahne unterrühren.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Probieren Sie auch das klassische Rindergulasch Rezept aus dem GU Kochbuch "Kräuter & Gewürze - Das Kochbuch". Frischer Knoblauch und Butterschmalz geben Fleisch und Soße ein besonderes Aroma.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Orangen gehen sowas von garnicht!

Also bei aller liebe, das ganze wäre ein leckeres Rezept, wenn die Orangen nicht den ganzen Geschmack, sorry für diese Ausdrucksweise, versauen würden. Ich war skeptisch, aber gab dem ganzen ne Chance, bin im Nachhinein froh dass ich das keinen Gästen serviert habe.

Lasst die Orangen weg und nehmt statt der saueren Sahne lieber Schmand und das Gulasch ist lecker und genießbar.

Mit den Orangen hat das ganze nix mit Gulasch sondern viel mehr mit einer karibischen Fleischsuppe zu tun.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login