Homepage Rezepte Penne mit Lamm, Paprika und Ziegenkäse

Zutaten

4 EL Olivenöl
200 g Penne
50 ml trockener Weißwein oder Gemüsebrühe
4 Zweige Basilikum

Rezept Penne mit Lamm, Paprika und Ziegenkäse

Ein mediterranes Nudelgericht, das im Handumdrehen zubereitet ist und äußerst lecker schmeckt!

Rezeptinfos

unter 30 min
858 kcal
leicht

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Zitronenhälfte heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben und mit 2 EL Olivenöl verrühren. Ziegenkäse mit einer Gabel in Stückchen teilen und mit dem Zitronenöl beträufeln.
  2. Für die Nudeln reichlich Wasser zum Kochen bringen und salzen, die Nudeln darin nach Packungsangabe al dente kochen. Schon während das Wasser heiß wird, das Fleisch in dünne Scheiben schneiden, dabei von Sehnen und größeren Fettstücken befreien. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Paprikaschote vierteln, putzen, waschen und in schmale Streifen schneiden.
  3. Das übrige Öl in einem Topf erhitzen, das Fleisch darin gut anbraten. Paprika und Knoblauch kurz mitbraten. Wein untermischen, alles salzen und pfeffern und zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 4 Min. dünsten.
  4. Inzwischen die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Basilikumblättchen abzupfen und in feine Streifen schneiden. Die Nudeln abgießen und in einer vorgewärmten Schüssel mit dem Lamm, dem Käse samt Zitronenöl und dem Basilikum mischen. Mit den Pinienkernen bestreuen und heiß servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(6)

Kommentare zum Rezept

Penne mal anders

Nichts gegen Tomaten- und Sahnesaucen zu der heißgeliebten Penne, aber die Kombination aus Lammfleisch, Paprika, Ziegenkäse und Pinienkernen ist eine tolle und vor allem köstliche und schnelle Alternative. Der Pasta-Geheimtipp der Redaktion.

Lecker!

Habs nachgekocht, schmeckt superlecker! Allerdings habe ich die Paprika durch grüne Bohnen ersetzt. Die Pasta würde meiner Meinung nach auch ohne den Ziegenkäse schmecken - so ist sie halt was ganz Besonderes.

Zu Recht ein Geheimtip

Ist ausgefallen, schmeckt großartig, und ist trotzdem nicht mit viel Aufwand verbunden - was will man mehr? Auch nicht schlecht ist die Kombination von Wein und Gemüsebrühe, statt nur eines von beiden zu verwenden.

Gute Zusammensetzung

Habe das Rezept gestern nachgekocht. Hat auch alles gut geklappt und hat köstlich geschmeckt. Ein Gericht, das viel herzeigt. Super

Anzeige
Anzeige
Login