Rezept Persischer Möhrenreis

Die kleinen roten Beeren des Berberitzenstrauches schmecken leicht säuerlich. Man bekommt sie getrocknet in iranischen oder türkischen Geschäften.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Orientalisch Kochen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 670 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Möhren waschen, schälen und in dünne, 4 cm lange Stifte schneiden. Rosinen und Berberitzen mit heißem Wasser übergießen. Die Zwiebel schälen und würfeln.

  2. 2.

    Den Reis in einem Sieb kalt abbrausen, anschließend in ausreichend Salzwasser 6-8 Min. sprudelnd kochen lassen. In ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen.

  3. 3.

    Die Zwiebel in einer Pfanne in 1 EL Butterschmalz glasig dünsten. Möhren und Mandeln zugeben und unter Rühren 5 Min. dünsten, kräftig salzen und pfeffern. Rosinen und Berberitzen abgießen, mit den Möhren mischen.

  4. 4.

    Safran in 80 ml heißes Wasser einrühren. Übriges Schmalz in einem Topf erhitzen, Safranwasser zugeben. Die Hälfte Reis darauf verteilen, Möhren darüber geben und mit übrigem Reis abdecken. Ein Küchenhandtuch um den Topfdeckel schlagen, Deckel dicht auf den Topf legen. Reis zugedeckt bei ganz schwacher Hitze 45-50 Min. garen. Den fertigen Reis vor dem Servieren mischen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Cranberries statt Berberitzen

Ich habe weder Berberitzen noch getrocknete Sauerkirschen finden können und stattdessen Cranberries genommen, weil sie auch einen ähnlich säuerlichen Geschmack haben. 

Die bekommt man in jedem Supermarkt und das Gericht hat super geschmeckt. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login