Homepage Rezepte Rehkeule à l‘orange

Rezept Rehkeule à l‘orange

Ausnahmsweise eine Schlemmerei, die gesund ist: Wild enthält wenige, aber gute Fette, viel Eiweiß, Eisen und Zink. Dazu passt wunderbar eine Sauce aus Wildfond und als Beilage Polenta und Ofen-Rosenkohl.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
335 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 8 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 8 Personen

Außerdem:

  • Holzspießchen
  • Fleischthermometer

Zubereitung

  1. Die Knochen aus der Keule lösen, das Fleisch von Sehnen befreien. Den Ofen auf 250° vorheizen. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Den Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Orangen heiß abwaschen und abtrocknen. 1 Orange mit Schale in Spalten schneiden und mit der Hälfte von Rosmarin, Thymian und Knoblauch sowie Salz und Pfeffer in die Keule füllen. Mit Holzspießchen fixieren.
  2. Die Schale der zweiten Orange abreiben. Von den übrigen Kräutern die Nadeln bzw. Blättchen abzupfen und hacken. Das Öl mit der abgeriebenen Schale, den gehackten Kräutern, Salz und Pfeffer mischen. Die Keule damit einpinseln und mit Orangenspalten belegen, bei Bedarf die zweite Orange in Spalten schneiden.
  3. Die Keule in einen Bräter geben und offen in den heißen Ofen schieben. Nach etwa 10 Min. den Deckel auflegen, die Hitze auf 160° reduzieren und 1 Std. schmoren lassen. Wenn die Kerntemperatur 70° erreicht hat, den Ofen ausschalten und die Keule mindestens 5 Minuten nachziehen lassen. Anschließend aufschneiden.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Rehfilets auf Steinpilzen

Rehfilet: Die 7 besten Rezepte für die zarte Wilddelikatesse

Rehmedaillons im Speckhemd

10 köstliche Rehmedaillon Rezepte

Rehragout mit Pfifferlingen und Spätzle

Unsere 11 besten Rezepte für feines Rehragout