Rezept Rib-Eye mit Gewürzbutter

Der Braten für große Anlässe: Das sanft gegarte Fleisch wartet geduldig und ohne trocken zu werden auf sein großen Auftritt - dann aber ist ihm der Applaus sicher.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 6-8 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Fleisch
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 445 kcal

Zutaten

2 TL
körniger Senf
3 EL
Pflanzenöl
1 TL
Anissamen
2 EL
1-2 Prisen
Chiliflocken
Fleischthermometer
Meersalz (z. B. Fleur de Sel)
Chiliflocken

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 80° (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Das Fleisch trocken tupfen, falls nötig Sehnen abschneiden. Die Pfefferkörner in Mörser grob zerstoßen. Das Fleisch ringsherum pfeffern, salzen und mit Senf bestreichen.

  2. 2.

    Eine große Pfanne erhitzen, das Öl zugeben und das Fleisch darin 3 Min. anbraten, dann wenden und weitere 3 Min. braten. Ein Fleischthermometer in die dickste Stelle stechen. Das Rib-Eye auf dem Rost im Ofen (Mitte; ein Backblech als Tropfschutz unterschieben) 5 Std. garen, bis es die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat.

  3. 3.

    Für die Gewürzbutter inzwischen Koriander und Anis im Mörser grob zerstoßen. Die Knoblauchzehe schälen und in dünne Scheiben schneiden.

  4. 4.

    Das fertige Fleisch aus dem Ofen nehmen und das Fleischthermometer entfernen. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Koriander, Anis und Knoblauch zugeben und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze 6-8 Min. nachbraten. Dabei mehrmals wenden und mit der Gewürzbutter beträufeln. Ganz zum Schluss die Chiliflocken in die Butter streuen und das Fleisch nochmals darin wenden.

  1. 5.

    Den Braten mit einem scharfen Messer aufschneiden und mit Meersalz, Pfeffermühle und Chiliflocken auf den Tisch bringen. So kann sich jeder sein Fleisch beliebig nachwürzen.

  2. 6.

    Als Beilage passen Bratkartoffeln und ein großer gemischter Salat oder gebratenes Gemüse wie Paprika, Zwiebeln oder Blumenkohl.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login