Homepage Rezepte Riesengranatsplitter

Zutaten

2 Eier
125 g Zucker
100 ml Öl
100 ml Orangensaft
150 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
2 Eier
125 g Zucker
100 ml Öl
100 ml Orangensaft
150 g Mehl
2 EL Kakaopulver
½ Päckchen Backpulver
Fett und Semmelbrösel für die Form
1 Päckchen Schokoladenpuddingpulver
100 g Puderzucker
200 g Zartbitterkuvertüre
1 TL Kokosfett

Rezept Riesengranatsplitter

Rezeptinfos

mehr als 90 min
500 kcal
mittel

Für 1 Springform von 26 cm Ø (16 Stücke)

Zutaten

Portionsgröße: Für 1 Springform von 26 cm Ø (16 Stücke)
  • 2 Eier
  • 125 g Zucker
  • 100 ml Öl
  • 100 ml Orangensaft
  • 150 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • 125 g Zucker
  • 100 ml Öl
  • 100 ml Orangensaft
  • 150 g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • ½ Päckchen Backpulver
  • Fett und Semmelbrösel für die Form
  • ½ l Milch
  • 1 Päckchen Schokoladenpuddingpulver
  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosfett

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200° vorheizen, die Form einfetten und mit Semmelbröseln bestreuen. Für den hellen Boden Eier mit Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Saft zugeben. Mehl mit Backpulver rasch untermischen. Teig in die Form füllen und im Ofen (unten, Umluft 180°) 20-25 Min. backen.
  2. Inzwischen für den Schokoboden Eier mit Zucker dick-cremig schlagen. Öl und Saft zugeben. Mehl mit Kakao- und Backpulver rasch untermischen. Den hellen Boden aus der Form nehmen und abkühlen lassen. Die Form reinigen, einfetten und mit Bröseln bestreuen. Den Teig in die Form füllen. Im Ofen (unten, Umluft 180°) 20-25 Min. backen. Herausnehmen und abkühlen lassen
  3. Aus Milch und Puddingpulver nach Packungsangabe einen Pudding kochen, unter Rühren abkühlen lassen. Den Schokoboden in grobe Würfel schneiden. Die Butter in einer Rührschüssel cremig schlagen, nach und nach den Puderzucker dazusieben und unterrühren. Pudding löffelweise unterschlagen. Kuchenwürfel unter die Buttercreme heben. Die Creme kuppelförmig auf den Boden häufen. Den Granatsplitter ca. 2 Std. in den Kühlschrank stellen.
  4. Kuvertüre in Stücke hacken, mit Kokosfett in eine Schüssel geben und über dem Wasserbad schmelzen lassen und verrühren. Den Granatsplitter damit überziehen, Kuvertüre trocknen lassen und den Kuchen in den Kühlschrank stellen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Lecker!

Das war auch mal ein Geburtstagskuchen für meinen Mann weil der so gerne Granatsplitter ist. Ich fand ihn sehr lecker und auch wirklich einfach zu machen, wenn auch recht mächtig (man kann dann leider nur ein Stück essen). Aber dafür macht man ihn ja auch nicht jede Woche, also absolut zu empfehlen!

Lecker!

Ich habe mich exakt an das Rezept gehalten, lediglich eine echte Schokobuttercreme gemacht (ohne Puddingpulver).

Absolut lecker, beide Biskuits locker und lecker und das Gesamtwerk fast ein Traum. 

Danke für das schöne Rezept, mache ich sicher ab und zu mal. (Ich kann davon auch zwei Stücke essen....)

Anzeige
Anzeige
Login