Rezept Rote-Bete-Meerrettichsahne-Terrine

Als Vorspeise eines Wintermenüs serviert man die Terrine mit Feldsalat und Nussbrot. Fischliebhaber genießen dazu noch eine Scheibe Räucherlachs.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 1 KASTENFORM VON 30 cm LÄNGE
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarisch genießen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 295 kcal

Zutaten

1 Bund
200 g
6 TL
3 EL
500 g
gekochte Rote Beten (vakuumverpackt)
abgeriebene Schale einer Bio-Orange

Zubereitung

  1. 1.

    Den Dill waschen und trockenschütteln, die Spitzen abzupfen und hacken. Die Sahne mit 2 TL Agar-Agar in einem Topf verrühren und zum Kochen bringen. Gute 2 Min. kochen lassen, dann von der Kochstelle ziehen.

  2. 2.

    Den Frischkäse mit dem Olivenöl glatt rühren. Den Dill zugeben und die Mischung mit Salz, Pfeffer, Muskat und 1 Prise Zucker kräftig würzen. Die Frischkäsemasse unter die Sahne rühren.

  3. 3.

    Die Roten Beten abtropfen lassen, grob in Würfel schneiden und mit Orangenschale, Kreuzkümmel und etwas Salz würzen. Anschließend pürieren. Mit dem restlichen Agar-Agar und 50 ml Wasser aufkochen und 2 Min. kochen lassen.

  4. 4.

    Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden. Die Hälfte der Käsemasse einfüllen. Die Rote-Bete-Masse daraufgeben und mit der übrigen Käsemasse bedecken. Mit Frischhaltefolie abdecken. Die Terrine 20 Min. im Tiefkühlfach oder 4 Std. im Kühlschrank fest werden lassen.

  1. 5.

    Zum Servieren die Rote-Bete-Meerrettichsahne-Terrine stürzen, die Folie abziehen und die Terrine in Scheiben schneiden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

vielleicht ohne Olivenöl...

Die Terrine schmeckt wirklich gut, allerdings finde ich die Frischkäse-Sahne-Schicht sehr fettig. Ich lasse das nächste Mal das Olivenöl weg. Für meinen Geschmack könnte der Meerrettich auch etwas mehr hervortreten, also lieber Frischkäse naturell und frischer Merrettich. Die Agar-Agar-Menge war etwas zu hoch, vermutlich sind gestrichene Teelöffel gemeint, ich habe aber leicht gehäufte genommen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login