Rezept Sauerkraut mit Schupfnudeln

Der Klassiker auf leichte Art. Die Schupfnudeln werden frisch zubereitet - so schmecken sie am besten.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
99 federleichte vegetarische Genussrezepte
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 365 kcal

Zutaten

80 g
1 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kartoffeln schälen und in kochendem Salzwasser in ca. 30 Min. weich garen. Inzwischen die Zwiebeln schälen und fein hacken. 1 ½ TL Öl in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten. Sauerkraut, Brühe, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren dazugeben, aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 45 Min. köcheln lassen. Nach Bedarf etwas Brühe zugießen.

  2. 2.

    Die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken und mit dem Eigelb vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Grieß und das Mehl nach und nach unterkneten, bis der Teig nicht mehr klebt.

  3. 3.

    Reichlich Salzwasser in einem Topf aufkochen. Den Backofen auf 80° vorheizen. Eine Auflaufform mit dem restlichem Öl einfetten. Den Kartoffelteig zu 2 Rollen (ca. 3 cm Ø) formen, die Rollen in ca. 1 cm breite Stücke schneiden. Die Stücke zu ca. 5 cm langen Röllchen mit spitzen Enden formen.

  4. 4.

    Die Schupfnudeln portionsweise in das siedende (nicht kochende) Salzwasser geben. Wenn sie an die Oberfläche steigen, die Schupfnudeln mit einer Schaumkelle herausheben, abtropfen lassen, in die Form geben und im Backofen warm halten.

  1. 5.

    Die Petersilie waschen, trocken tupfen und hacken. Das Sauerkraut an den Rand schieben, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren entfernen. Den Frischkäse einrühren und erwärmen. Das Kraut mit den Schupfnudeln anrichten und mit der Petersilie bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login