Homepage Rezepte Sauerteigbrot mit selbst angesetzter Sauerteigmutter

Zutaten

50 g Sauerteigmutter (selbst gemacht oder gerne auch fertig gekauft)

Rezept Sauerteigbrot mit selbst angesetzter Sauerteigmutter

Der Duft eines selbstgebackenen Brotes ist unwiderstehlich. Dieses Rezept reicht für 2 Sauerteigbrote.

Rezeptinfos

mittel

Zutaten

Zubereitung

  1. Für einen Sauerteig zunächst 300 g Roggenmehl, 300 ml lauwarmes Wasser und die Sauerteigmutter per Hand oder in der Küchenmaschine so lange mischen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Mit einem Küchentuch abdecken und über Nacht idealerweise bei 13 - 15° reifen lassen. Der Sauerteig ist jetzt gebrauchsfertig - behalten Sie aber ca. 50 g zurück (lässt sich auch einfrieren), es ist Ihr Ansatz für das nächste Mal.
  2. Dann den vorbereiteten Sauerteig, alle übrigen Zutaten und 300 ml Wasser in der Küchenmaschine zunächst langsam kneten (ca. 10 Min.), dann für 2 - 3 Min. schneller kneten, damit mehr Luft in den Teig kommt. Auf einem Arbeitsbrett 45 Min. ruhen lassen, dann halbieren und jeweils zu glatten Kugeln formen.
  3. Nach weiteren 30 Min. Ruhezeit die Kugeln in die gewünschte Brotlaibform bringen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Backofen auf 230° vorheizen. Auf den Boden des Backofens eine mit Wasser gefüllte Form stellen - das ergibt Wasserdampf und hält das Brot saftig.
  4. Die Brotlaibe mit etwas Mehl bestäuben und in den Backofen (Mitte) schieben. Nach 10 Min. die Backofentür kurz öffnen, damit Dampf abziehen kann, die Temperatur auf 210° herunterfahren und die Brote in weiteren 45 - 50 Min. fertig backen.

Selbst angesetzte Sauerteigmutter: 50 g Roggenmehl (Type 1150), 50 ml Wasser und 7–8 g Hefe verrühren, gären lassen. An beiden Folgetagen erneut je 50 g Mehl und 50 ml Wasser einrühren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(13)