Rezept Schoko-Milchschnitten selber machen

Milchschnitten - der Klassiker bei Kindern - werden hier in einer etwas edleren Form serviert - besonders die Kuhflecken machen sie so unwiderstehlich.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
11
Kommentare
(9)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN für 12-16 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Backlust
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

150 g
150 g
50 g
3 Blatt
1 Päckchen
Bourbon-Vanillezucker
80 g
100 g
1
tiefes Backblech oder ofenfeste Form (ca. 20 × 25 cm)
Backpapier
1
Spritzbeutel mit Lochtülle

Zubereitung

  1. 1.

    Für den Teig die Schokolade und die Butter mit 100 g Zucker in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Backofen auf 160° vorheizen. Backblech oder Form mit Papier belegen.

  2. 2.

    Die Eier trennen. Eigelbe mit dem Mehl unter die flüssige Schokomasse rühren. Die Eiweiße sehr steif schlagen, dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen. Eischnee behutsam unter die Schokomasse heben. Teig gleichmäßig in dem Backblech verteilen und im heißen Ofen (Mitte, Umluft 140°) ca. 30 Min. backen. Aus dem Ofen nehmen und Schokoboden im Backblech abkühlen lassen.

  3. 3.

    Inzwischen für die Mousse die Gelatine ca. 5 Min. in kaltem Wasser einweichen. Knapp 100 ml Milch mit Vanillezucker aufkochen lassen. Gelatine ausdrücken und in der heißen Milch auflösen. Restliche Milch unterrühren. Alles in eine große Schüssel füllen und im Kühlschrank leicht gelieren lassen.

  4. 4.

    Eiweiße mit 1 Prise Salz sehr steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Sahne halbsteif schlagen und unter die leicht gelierte Milch heben, dann den Eischnee behutsam unterheben. Die Milch-Mousse auf dem Schokoboden im Backblech verteilen, glatt streichen und 1-2 Std. kühl stellen. Zum Servieren den Kuchen mit einem Messer, das zwischendurch immer wieder in heißes Wasser getaucht wird, in gleich große Schnitten schneiden.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Für die Kuhflecken-Deko ca. 100 g Zartbitter-Schokolade schmelzen und in einem Spritzbeutel geben. Muster auf die Milch-Mousse spritzen, trocknen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(9)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Maren75
Hört sich ja ganz gut an, aber ...

wie kommen denn jetzt die Flecken auf die Milch-Mousse???

Rinquinquin
wirklich interessant ....

dafür braucht man wohl den Spritzbeutel - was da wohl drin sein soll? Lustig.

Maren75
irgendwas schokoladiges ...

nehme ich an ... geht aus dem Rezept aber leider nicht hervor ;-(

In einer Woche hat mein Junior Geburtstag und ich dachte eigentlich, diese Schoko-Milchschnitten machen sich ganz gut auf der Kiga-Geburtstagstafel ...

 

Hat das KüGö-Team vielleicht einen Tipp???

Aphrodite
Es gibt Kuchenglasur im Alupack...

oder in kleinen Plastikflaschen. Man erwärmt die Flasche im Wasserbad und kann dann damit herum klecksen. Die Masse würde ich allerdings gut abkühlen lassen, bevor sie auf die Milch-Eiweiß-Creme gekleckst wird. Kuvertüre in einem Plastikbeutel erwärmt und einfach eine kleine Ecke unten abschneiden müsste auch gehen. ... könnte ich mir auch als "Zebra"-Streifen gut vorstellen. Bei einer Lochtülle ist die Tülle viel zu groß, außer man nimmt eine kleine, die normalerweise für Pralinenherstellung / Verzierungen genommen wird. @Maren75, kennst Du die Zebra- oder Kuhwaffeln von Sparrow. Die sind auch lustig. 

Aphrodite
Hier ist erklärt...

... wie die Schokomasse aus Kuvertüre und Öl hergestellt wird.

auchwas
Da wurde ein Arbeitsschritt vergessen!?

Die Schokmasse würde ich nicht erhöhen, ich würde eher sagen man sollte für die Kuhflecken  eine kleine Menge der geschmolzenen Schokoladenmasse, die reichlich ist bei dieser Menge,  zurück behalten und diese dann auf der Milchcreme als Flecken oder lustig wie Ahphrodite schreibt,  Zebrastreifen,  über der Milchcreme verteilen. Dabei würde ich die Schokomasse auf die leicht gelierte Milchmasse geben, also zwischendurch.

Maren75
Ich denke ...

ich werde es nach auwas' tipp versuchen, obwohl ich noch keine Ahnung habe, wie es es zeitlich geregelt kriegen soll ... Sohnemann hat ja auch noch andere Kuchen/Snack-Wünsche!

Ich werde auf jeden Fall berichten!

Aphrodite
Lila-Schokotorte.

Noch eine Idee mit weißer Schokolade. Fad' ich ganz witzig.

Maren75
Test verschoben

Habe die Schoko-Milchschnitte doch noch nicht getestet! Für den Kiga gab es bunte Muffins und für die Geburtstagsfeier am Nachmittag gab es einen Namhaften Piratenkuchen. Dazu "Kartoffel-Muffins" und kleine Schnitzelchen sowie Käse-Wurst-Spießchen.

Für den Samstagsbesuch der Familie reichte ein Zitronenkuchen mit kleinem dazu gekauften Backwerk.

Die Lila-Torte sieht auch witzig aus - aber ich glaube, die kommt bei der Räuber-Bande farblich nicht so gut (die meisten Jungs stehen halt nicht so auf solche Farben ;-))

naja

optisch ist das ja der Renner!

habe das Rezept einmal ausprobiert, hier meine Kritik:

- Schokoteig zu süß, Brownie-ähnlicher Teig, mit der süßen Creme einfach zuu süß

- Die weiße Creme enthält rohes Ei - das ist nicht wirklich was für Kinder oder Schwangere - gut, das kann man ersetzen, hab 120g Sahne genommen und dafür kein Eiweiß

- mit DER Milchschnitte hat das nichts zu tun vom Geschmack, lediglich ein bisschen vom Aussehen

also von mir keine Backempfehlung, leider... Aussehen tut sie echt gut

Aphrodite
Wenn ich es so lese....

würde ich auch eher einen Schokobiskuit backen. Der Kuchen wird sonst viel zu kompakt. Das Eiweiß sehr süß wird, die Erfahrung habe ich auch bei Meringue-Tartlettes gemacht. Jetzt gilt es also nur noch die Creme möglichst schön fluffig zu bekommen - ohne Eiweiß. Sahne mit etwas Mascarpone lässt sich sehr stabil aufschlagen und viel Luft unterschlagen. @KochMaux, Du bist aber immerhin die Einzige, die sich daran getraut hat.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login