Homepage Rezepte Schwarzer Johannisbeer-Sirup

Zutaten

5-6 Johannisbeerblätter
3-4 Wacholderbeeren
1,5 kg Zucker
Mulltuch

Rezept Schwarzer Johannisbeer-Sirup

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

FÜR 3 FLASCHEN À 500 ML INHALT

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 3 FLASCHEN À 500 ML INHALT

Zubereitung

  1. Johannisbeeren abbrausen, von den Rispen streifen und in einen großen Topf geben. Knapp mit Wasser bedecken und aufkochen, bis die Beeren geplatzt sind. Vom Herd nehmen und 10 Min. stehen lassen. Beeren samt Flüssigkeit in ein mit einem Mulltuch ausgelegtes Sieb gießen und am besten über Nacht abtropfen lassen. Nicht ausdrücken, damit der Saft klar bleibt.
  2. Wacholderbeeren leicht andrücken. Vom Johannisbeersaft 1 l abmessen und mit Johannisbeerblättern und Wacholderbeeren in einen Topf geben. Zucker unterrühren und alles aufkochen. Bei mittlerer Hitze 30-40 Min. kochen, bis der Saft dicklich wird. Dabei immer wieder rühren.
  3. Die Johannisbeerblätter und Wacholderbeeren aus dem Topf fischen. Den Sirup kochend heiß in die vorbereiteten Flaschen füllen und die Flaschen sofort mit den Deckeln verschließen.

etwa 6 Monate haltbar

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Superlecker

Hört sich superlecker an. Musste ich unbedingt nachmachen. Hat auch gut geklappt und beim Naschen als der Sirup noch warm war, schmeckte er Superlecker. Also nichts wie in schöne Flaschen mit schmalem Hals eingefüllt und fertig. Am nächsten Tag hatte ich dann aber ein Problem; aus dem Sirup wurde Gelee und kommt natürlich nicht mehr aus den Flaschen. Muss diesse nun erwärmen und nochmals aufkochen und in Geleegläser füllen - bestimmt auch sehr lecker - aber war so nicht geplant

Superlecker II

Zum obigen Kommentar: Da macht es die beschriebene Wartezeit aus, damit kein Gelee entsteht. Durch das erste Erhitzen und die darauf folgende Wartezeit, baut such das Protein ab. Der Sirup bleibt flüssig.

Pektin ist ein pflanzliches Geliermittel...

und ein Ballaststoff und kein Protein. Johannisbeeren haben einen hohen Pektingehalt. Da ist die Beschreibung im Rezept unvorteilhaft. Wie von Sirupfee beschrieben, würde ich auch Sirup kochen. Erhitzen - abkühlen lassen, wieder erhitzen bis es sirupartig wird. Nicht kochen sonst wird es wirklich Gelee.
Anzeige
Anzeige
Login