Rezept Schweinefilet mit Wacholder-Apfel-Sauce

Wacholder verleiht dem Filet eine würzig-süße Note - ein richtiges Festessen für Gäste, das besonders gut in die kältere Jahreszeit passt .

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Raffiniert würzen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 370 kcal

Zutaten

1 TL
Wacholderbeeren
1-2 EL Butterschmalz
½ l Apfelsaft
125 ml
kräftige Fleischbrühe
100 g
2-3 TL Dijonsenf
2 TL

Zubereitung

  1. 1.

    Das Schweinefilet abspülen, trockentupfen und die feinen Häutchen entfernen.

  2. 2.

    Den Backofen auf 180° (160° Umluft) vorheizen. Die Wacholderbeeren gut zerdrücken und sehr fein hacken. Den Pfeffer grob mahlen (etwa ½ TL), mit ¼ TL Salz und der Hälfte des Wacholders mischen, das Fleisch damit einreiben. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, das Filet darin von allen Seiten kräftig anbraten. In eine ofenfeste Form legen und mit Alufolie abdecken. Im Ofen (Mitte) 20 Min. garen.

  3. 3.

    Das Filet herausnehmen, in Alufolie wickeln und ruhen lassen. Bratensatz in der Pfanne mit dem Apfelsaft loskochen. Brühe und Lorbeerblatt dazugeben, offen bei starker Hitze einkochen lassen. Die Sahne dazugeben und nochmal einkochen lassen. Die Sauce mit Senf, Ahornsirup, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Lorbeerblatt entfernen.

  4. 4.

    Das Filet auspacken, den Fleischsaft, der sich gebildet hat, zur Sauce geben.

  1. 5.

    Das Filet aufschneiden und die Sauce dazu servieren. Mit den restlichen Wacholderbeeren bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

kleine Änderung

statt Apfelsaft und Brühe: Apfelspalten und Calvados. Fleisch nicht zu knapp garen, lieber etwas länger .Sehr lecker !

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login