Homepage Rezepte Serviettenknödel mit Pilzsauce

Rezept Serviettenknödel mit Pilzsauce

Mit Pancetta und sahniger Sauce ist dieser Knödel eine runde Sache, auch wenn er ausnahmsweise in Scheiben geschnitten wird.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
575 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 - 6 Personen

Zubereitung

  1. Für den Serviettenknödel den Ofen auf 150° vorheizen. Die Brötchen würfeln, auf einem Backblech verteilen und im Ofen (Mitte) 10 - 15 Min. rösten, dabei das Blech ab und zu etwas rütteln. Herausnehmen und in einer Schüssel abkühlen lassen.
  2. Pancetta fein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pancetta darin ca. 5 Min. leicht knusprig braten. Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Rosmarin 2 - 3 Min. mitdünsten. Die Petersilie untermischen, alles etwas abkühlen lassen. Die Tomaten abtropfen lassen und fein würfeln.
  3. Die Pancetta-Zwiebel-Mischung und die Tomaten zu den Brötchen geben. Die Eier mit der Milch verquirlen und darübergießen, alles gründlich mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. In einem weiten Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Eine große Stoffserviette im unteren Drittel mit Butter bestreichen. Den Knödelteig darauf mit nassen Händen zu einer Rolle formen, dabei seitlich je ca. 15 cm frei lassen. Die Serviette aufrollen und die Seiten zubinden. Den Knödel ins Wasser geben und halb zugedeckt in ca. 35 Min. gar sieden (nicht kochen) lassen.
  5. Inzwischen für die Sauce die Pilze putzen, trocken abreiben und in gleich große Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und die Pilze darin mit dem Thymian 5 Min. braten. Zwiebel schälen, fein würfeln und kurz mitdünsten. Sahne hinzufügen und 3 Min. köcheln lassen. Saure Sahne und Majoran unterrühren, salzen und pfeffern. Den Serviettenknödel herausheben und auswickeln, in Scheiben schneiden und mit der Pilzsauce anrichten.

Probiere auch das Serviettenknödel Rezept aus dem GU Kochbuch "Servus Bayern". Die Knödel mit appetitlich goldbraunen Zwiebelstückchen zeigen deutsche Küche von ihrer schmackhafsten Seite.

Rezept bewerten:
(0)