Rezept Suppe der Braut Ezo

Bulgur und rote Linsen bilden die Basis dieser würzigen Supe. Gebratene Champignons und Minzebutter machen sie gästefein.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Türkei
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 335 kcal

Zutaten

100 g
geschälte rote Linsen
50 g
fein geschroteter Bulgur (Weizengrütze)
60 g
2 EL
Tomatenmark
1 TL
Paprikapaste (biber salçası)
1
¾ l Gemüse- oder Fleischbrühe
100 g

Zubereitung

  1. 1.

    Linsen und Bulgur in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und klein hacken. 30 g Butter im Suppentopf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig braten.

  2. 2.

    Linsen, Bulgur, Tomaten- und Paprikamark unterrühren, die Brühe zugießen und aufkochen. Alles 30 Min. bei schwacher Hitze zugedeckt kochen, gelegentlich die Suppe umrühren.

  3. 3.

    Inzwischen die Champignons putzen, in dünne Scheiben schneiden. 20 g Butter in der Pfanne erhitzen. Die Champignons rundum 1-1 ½ Min. braten, unter die Suppe rühren, aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4.

    Die restliche Butter in einem Butterpfännchen erhitzen, bis sie schäumt. Die Minze unterrühren und die Minzebutter unter die Suppe mischen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

karlchen
Woher kommt der Name

Weil der Name schon ziemlich ungewöhnlich ist, hab ich mal gegoogelt, was dahinter steckt.

Ezo war ein türkisches Mädchen, das eine Eltern früh verloren hat. Sie wurde von ihrem Onkel erzogen und mußte ich schon in jungen Jahren um den Bauernhof kümmern. Später verliebte sie sich in einen Jugen namens Ali und die beiden verlobten sich. Alis wurde aber kurz darauf zum Militär eingezogen. Ezo war sehr intelligent und beliebt und hatte eine besondere Begabung fürs Kochen. Ihre Gerichte waren überall sehr beliebt. In dem Dorf gab es auch einen reichen Mann namens Ömer der in Ezo verliebt war, aber Ezo eben nicht in ihn. Ömer gab Ezos Onkel sehr viel Geld und der verheiratete die beiden. Ömer war sehr glücklich, Ezo aber nicht. Ezo ging in den Wald und nahm sich das Leben. Weil sie bei allen Menschen so beliebt war, wurde Ezo's Lieblingsrezept nach Ihr benannt. Ezo Gelin - Die Suppe der Braut Ezo.

auchwas
Schnief, traurige Geschichte

@ Karlchen, ist das eine traurige Geschichte am Morgen, aber sehr interessant genau wie das Rezept, ist in meinem KB.Danke!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login