Homepage Rezepte Thailändische Bratwurst

Zutaten

4 EL Fischsauce (aus dem Asienladen)
6 Stängel Koriandergrün
30 g Salz
abgeriebene Schale von 1 Bio-Limette
8 m Saitling (1/20)
Wurstgarn

Rezept Thailändische Bratwurst

Man kann die »Sai Uar«, so heißt die Wurst in ihrer Heimat, auch variieren: Mehr oder weniger Chili, eine Extraportion Koriandergrün oder andere Kräuter hinzugeben.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
130 kcal
schwer
Portionsgröße

Für ca. 30 Würste

Zutaten

Portionsgröße: Für ca. 30 Würste

Zubereitung

  1. Den Saitling in einer großen Schüssel in lauwarmem Wasser 2 Std. einweichen. Beide Fleischsorten sorgfältig von Sehnen und Knorpeln befreien und in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Schweineschulter 1 Std. kalt stellen, den Schweinebauch 30 Min. tiefkühlen. Die beweglichen Fleischwolfteile kalt stellen.
  2. Schalotten und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Ingwer schälen und fein reiben. Chilischoten längs halbieren, entkernen, waschen und fein hacken. Zerkleinerte Zutaten mit Pfeffer, Muskatnuss, gemahlenem Koriander, Kurkuma, Sojasauce und Fischsauce in einem Mörser zu einer glatten Paste verreiben. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Koriander waschen und grob hacken.
  3. Beide Fleischsorten mit dem Salz bestreuen und durch den Fleischwolf (Lochscheibe 4,5 mm) geben. Gewürzpaste, Li- mettenschale, Frühlingszwiebeln und Koriander gut mit dem Fleisch mischen, bis die Masse leicht zu kleben beginnt. Das Füllrohr (20 mm) am Fleischwolf oder Wurstfüller befestigen und den Darm aufziehen. Die Fleischmasse in den Darm füllen, dabei Würste von 10 cm Länge abdrehen und evtl. mit Wurstgarn abbinden (siehe Seite 19). Vor dem Braten mind. 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)