Homepage Rezepte Thüringer Klöße

Zutaten

700 g Pellkartoffeln vom Vortag
1 Brötchen vom Vortag
1 EL Butter
2 kg große, mehlig kochende Kartoffeln

Rezept Thüringer Klöße

Ein Sonntagsbraten ohne Kartoffelklöse ist wie ein Weißwurstfrühstück ohne Brezeln. Der Klassiker unter den deutschen Beilagen darf einfach nicht fehlen.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
145 kcal
mittel

Für 12 Stück:

Zutaten

Portionsgröße: Für 12 Stück:
  • 700 g Pellkartoffeln vom Vortag
  • 1 Brötchen vom Vortag
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • 2 kg große, mehlig kochende Kartoffeln

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln vom Vortag pellen und fein reiben. Das Brötchen in kleine Würfel schneiden und in der Butter knusprig anrösten. In einem großen, breiten Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
  2. Die rohen Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Die Masse nach und nach durch einen feuchten Kloßsack oder ein Küchentuch über einer Schüssel auspressen. Das ausgetretene Wasser stehen lassen, bis sich die Stärke am Boden abgesetzt hat.
  3. Die trockene Kartoffelmasse mit ca. 1 Tasse kochendem Wasser überbrühen und die abgesetzte Stärke (ohne Wasser) dazugeben. Die gekochten Kartoffeln untermischen und mit Salz würzen.
  4. Mit angefeuchteten Händen Klöße formen. In die Mitte jeweils 3-4 Brötchenwürfel drücken, den Teig darüber wieder gut verschließen. Die Klöße ins siedende Wasser geben und bei schwacher Hitze etwa 30 Min. ziehen (nicht kochen!) lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)
Anzeige
Anzeige
Login