Homepage Rezepte Tiroler Speckknödel, der Klassiker

Zutaten

6 Stück Brötchen, diese mind. 2 Tage alt sein sollten und zu kleinen Würfeln geschnitten,
oder 250 g gut trockene Weißbrotwürfeln
6 g Salz
250-300 ml gut warmes Wasser
3 Stück Eier
100 g durchwachsener Speck (Hamburger)
120 g Kaminwurzn oder Landjäger
30 g Butter
120 g Zwiebeln u. 1 Zehe Knoblauch, feingehackt
1 gute Prise Muskat
2 gute Prisen schwarzer Pfeffer
2 El geh. Petersilie
1 El geschn. Schnittlauch
ca. 2 El Mehl, leicht gehäuft
Rinderbrühe oder gute Instant-Brühe

Rezept Tiroler Speckknödel, der Klassiker

Rezeptinfos

30 bis 60 min
mittel

8-12

Zutaten

Portionsgröße: 8-12
  • 6 Stück Brötchen, diese mind. 2 Tage alt sein sollten und zu kleinen Würfeln geschnitten,
  • oder 250 g gut trockene Weißbrotwürfeln
  • 6 g Salz
  • 250-300 ml gut warmes Wasser
  • 3 Stück Eier
  • 100 g durchwachsener Speck (Hamburger)
  • 120 g Kaminwurzn oder Landjäger
  • 30 g Butter
  • 120 g Zwiebeln u. 1 Zehe Knoblauch, feingehackt
  • 1 gute Prise Muskat
  • 2 gute Prisen schwarzer Pfeffer
  • 2 El geh. Petersilie
  • 1 El geschn. Schnittlauch
  • ca. 2 El Mehl, leicht gehäuft
  • Rinderbrühe oder gute Instant-Brühe

Zubereitung

  1. Brötchen in kleine Würfel schneiden, im Rohr in wenigen Minuten trocnen lassen bei 120 ° (nimmt so besser alles auf)
    Salz und Eier miteinander verquirlen (Eiermilch), über die Brotwürfel gießen, leicht mit dem Kochlöffel alles gut unterziehen, zudecken und eine halbe Stunde stehen lassen. (nicht kneten)
  2. Speck sehr feinwürflig schneiden und sanft ausbraten. Dann die Wurst klein schneiden und zuletzt ebenfalls kurz mit ausbraten, aber nicht zu dunkel und zu kross.
    Zwiebeln und Knobi fein hacken in Butter anrösten und die fein geschnittenen Kräuter noch kurz beigeben.
  3. Speck, Wurst und Zwiebeln zu den Brotwürfeln geben. Mehl darüber streuen, gut mit Kochlöffel unterziehen und locker zusammendrücken. Mit den Fingern gut verkrümeln und nun leicht durchkneten. 30 Min. erneut rasten lassen.Die Masse soll eher fester sein, aber nicht schmieren. Ist sie zu trocken, etwas Wasser noch untermischen.
  4. Mit nassen Händen 8 bis 12 gleich große Knödel formen und gut drehen. Dabei immer gut und fest drücken, bevor sie endgültig rund gedreht werden.
  5. Es ist ratsam, zuerst einen Probeknödel in leicht kochendes Salzwasser zu geben und ca. 15 - 20 Minuten leicht sieden zu lassen.
    In gut heißer Rinderbrühe servieren.
    Dazu essen wir noch Sauerkraut oder Kartoffelsalat Wiener Art.
  6. Der gekochte Probeknödel soll außen glatt sein und innen eine lockere Masse aufweisen. Ist der Knödel zu weich, gibt man etwas Mehl dazu und drückt beim Runden fester an. Zu feste Knödel können mit Eiermilch gelockert werden.
  7. VARIANTEN:
    Anstelle der Wurst - und Speckwürfel, dieselbe Menge gut würzige Käsewürfelchen nehmen und 1 feingehackte Knoblauchzehe, dann werdens herrliche Käseknödel, diese auch in klarer Suppe und / oder zu Salat serviert werden.
    Lässt man die Semmelmasse solo, ergibt es feine Semmelknödel.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

einfach fantastisch

und sehr appetitlich sehen die aus! Auch die Fotofolge -wenn auch mit Schwierigkeiten Deinerseits- finde ich grosse Klasse. 

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Anzeige
Anzeige
Login