Rezept Weißes Hühnercurry

In edlem Weiß präsentiert sich das milde Hühnercurry und ist mit Kokosmilch und aromatischen Gewürzen absolut gästetauglich. Am besten schmeckt dazu Reis.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(11)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Indien Basics
Zeit
unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 415 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und grob hacken. Chilischoten waschen, entstielen und fein hacken. Kardamomkapseln aufschneiden und die schwarzen Samenkörnchen rauskratzen.

  2. 2.

    Im Wok oder Topf bei mittlerer Hitze 2 EL Öl heiß werden lassen. Die Hälfte der Zwiebeln mit Knoblauch, Ingwer, Chilis, Kardamom, Nüssen, Kreuzkümmel und Fenchel dazugeben und unter Rühren braten, bis die Zwiebeln weich und glasig, aber noch nicht gebräunt sind. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Mit Joghurt und Koriander mischen, mit dem Pürierstab gut durchmixen.

  3. 3.

    Hähnchenfleisch trockentupfen und quer in 2 cm breite Streifen schneiden. Gut mit der Joghurtmasse mischen, abdecken und 30 Minuten kühl stellen.

  4. 4.

    Das restliche Öl im Wok oder Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Die übrigen Zwiebeln, Zimtstange und Nelken unter Rühren anbraten, bis die Zwiebeln glasig, aber noch nicht gebräunt sind.

  1. 5.

    Das Fleisch samt Marinade dazugeben und 2-3 Minuten anbraten, dabei kräftig rühren. Salzen, Kokosmilch dazugießen, alles gut miteinander verrühren. Deckel drauf und das Ganze bei kleinster Hitze etwa 20 Minuten garen, dabei ab und zu umrühren. Dann kurz vor dem Servieren das Curry ganz nach eigenem Gusto mit Limettensaft abschmecken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(11)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Unkompliziert und überzeugend

Dieses weiße Hühnercurry wanderte bei mir am Wochenende in den Topf. Später gabs dazu frischen Basmatireis. Ein wirklich gelungenes Essen wie ich finde, da das Gericht sehr einfach zu machen ist und richtig toll schmeckt. Die Joghurt-Gewürzmarinade gibt dem ganzen viel Aroma und die Kokosmilch sorgt für die perfekte Abrundung. Kann das Gericht nur empfehlen.

Aphrodite
Kann mich nur anschließen.

Ich fand beim Kochen interessant, wie sich die verschiedenen Aromen entwickeln. Curry-Mischungen sind da wirklich unterlegen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login