Homepage Rezepte Wolfsbarsch mit Brennnesselrösti

Zutaten

1/2 Zwiebel
1 1/2 EL Butter
1 EL Mehl
200 g Sahne
200 ml Milch
4 TL körniger Dijonsenf
1 TL Zucker
3 Handvoll Brennnesselspitzen (ca. 60 g)
1/2 Zwiebel
1 TL Fenchelsamen
1 Ei
Cayennepfeffer
2 1/2 EL Butterschmalz
2 EL Butter
2 EL Olivenöl

Rezept Wolfsbarsch mit Brennnesselrösti

Keine Sorge: Auch wenn Brennnesseln sonst brennen, nach dem Erhitzen verschwindet das und die Kräuter schmecken herrlich aromatisch und brennen nicht auf der Zunge.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
630 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Für den Senfrahm die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Das Mehl hinzufügen und unter Rühren anschwitzen. Sahne und Milch unterrühren. Senf, Zucker, Salz und Pfeffer hinzufügen und alles unter ständigem Rühren ca. 5 Min. köcheln lassen. Die Sauce warm halten.
  2. Für die Rösti die Brennnesseln waschen (dabei am besten Haushaltshandschuhe tragen) und trocken schleudern. Die Stängel mit einer Schere entfernen und die Blätter grob hacken. Die Kartoffeln schälen und grob reiben. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Fenchelsamen im Mörser zerstoßen. Kartoffeln mit Ei, Brennnesseln, Zwiebel, Fenchel, Salz und Cayennepfeffer mischen.
  3. In einer großen Pfanne etwas Butterschmalz zerlassen. Die Kartoffelmasse in ca. 12 Portionen teilen. Mit einem Esslöffel die Hälfte davon in das heiße Butterschmalz geben, flach drücken und goldbraun braten. Die Rösti wenden und die anderen Seiten goldbraun braten. Herausheben und warm stellen. Die übrigen Rösti genauso braten.
  4. Für den Fisch die Filets abbrausen und trocken tupfen, salzen und pfeffern. Butter mit Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Filets darin auf beiden Seiten 3-4 Min. braten. Den Wolfsbarsch mit Limettensaft beträufeln und mit den Rösti und dem Senfrahm servieren. Nach Belieben mit Knoblauchraukenblättern und -blüten garnieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Überzeugt!

Ich schwinge mich jetzt auf mein Fahrrad und schaue mal, was die Natur an Grün zu bieten hat. Der Weg führt vorbei an einem Gartencenter. Und dann gibt es Freitag Fisch mit Brennessel-Rösti. Brennesseln mag ich eh, wenn sie in der Pfanne gebraten werden.

Huuiii :-)

Da freuen wir uns aber, liebe Aphrodite. Viel Erfolg bei der Brennnesselsuche wünschen wir Dir! Sind gespannt auf Deinen Bericht!

Weltbeste Rösti,

sagenhafte Senfsauce! Mein Wolfsbarsch war ein Kabeljau und reicht natürlich nicht an einen Loup de mer heran. Das mir zu diesem Rezept noch Brennesseln fehlten, ist mir bewusst geworden, als es schon dunkel wurde. Also bewaffnet mit Taschenlampe, Schere und Handschuhen ab in den Garten! Es hat sich gelohnt! Es war ein schönes Karfreitag Essen.

 

Bei Knoblauchrauke musste ich ebenfalls einen Kompromiss machen und habe zu Estragon gegriffen.

Kartoffeln ganz einfach pellen: so geht's!

Login