Homepage Rezepte Ajvar mit Auberginen

Rezept Ajvar mit Auberginen

Wer es ein wenig schärfer mag, der sollte das besonders zwischen Balkan und Türkei populäre Ajvar probieren. Serviert wird diese Sauce gerne zu Fleisch oder Gegrilltem.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht
Portionsgröße

400-500 ml

Zutaten

Portionsgröße: 400-500 ml

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 220° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Paprikaschoten waschen, vierteln, putzen und mit der Hautseite nach oben auf dem Blech verteilen. Die Auberginen waschen und rundherum mit einem Messer anstechen, damit sie im Ofen nicht platzen.
  2. Das Gemüse kann zeitgleich im Ofen zubereitet werden: Auberginen in eine Auflaufform geben und diese auf dem Ofenboden platzieren. Die Schotenviertel gleichzeitig im Ofen (oberes Drittel) so lange rösten, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. Das dauert 15 - 20 Min., mit zugeschalteter Grillfunktion geht es schneller. Paprika herausnehmen und die Stücke in einen verschließbaren Behälter oder einen Ziploc-Beutel geben, nach dem Abkühlen lässt sich die Haut dann leichter abziehen.
  3. Die Auberginen jetzt wenden, in die Ofenmitte stellen und mindestens 30 Min. weiterbacken bis sie auf Fingerdruck leicht nachgeben. Aus dem Ofen nehmen, ein wenig abkühlen lassen, längs aufschneiden und das Innere in eine Sieb herauskratzen (Haut kann entsorgt werden), das Auberginenmus etwa 15 Min. abtropfen lassen, dann in eine Schüssel geben. Die Paprikastücke (Haut vorher abziehen) zugeben, Knoblauchzehen schälen und darüberreiben, sowie die restlichen Zutaten hinzufügen. Mit einem Pürierstab nur grob zerkleinern, Ajvar soll noch ein wenig Struktur behalten.
  4. Ganz wichtig: Dieser Dip steht und fällt damit, wie gut er abgeschmeckt ist. Die angegebenen Gewürzmengen sind nur ein erster Orientierungspunkt, Ajvar ist perfekt abgeschmeckt, wenn er eine ausgewogene Mischung aus Säure, Süße und Schärfe besitzt. Auf keinen Fall zu zaghaft würzen!

 

Passt gut zu allem Gegrillten (Fleisch, Fisch, Gemüse), auf einen Mezze-Teller, zu Schafskäse, als milderer Dip eingerührt in Quark/griechischen Jogurt oder als scharfer Ketchup-Ersatz. Hält sich im Kühlschrank mehrere Tage.

 

Rezept bewerten:
(5)