Homepage Rezepte Asia-Taboulé mit Tofu

Zutaten

2 EL helle Sojasauce
1 EL Reisessig
2 TL Rapsöl
1 TL Sesamöl
80 g Bulgur
200 ml Gemüsebrühe
1 kleines Bund Thaibasilikum

Rezept Asia-Taboulé mit Tofu

Rezeptinfos

mehr als 90 min
320 kcal
leicht

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Ingwer schälen, die Hälfte fein reiben, den Rest klein würfeln. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und 1 TL Schale abreiben. Sojasauce, Reisessig, geriebenen Ingwer, Zitronenschale und Chili verrühren. Tofu klein würfeln und untermischen. Zugedeckt mindestens 2 Std. im Kühlschrank marinieren.
  2. Frühlingszwiebeln putzen und waschen, das Weiße und Grüne getrennt in Ringe schneiden. Beide Ölsorten erhitzen, das Weiße der Frühlingszwiebeln und Ingwerwürfel darin 2 Min. andünsten. Bulgur und Brühe zugeben, aufkochen lassen und zugedeckt bei kleiner Hitze in 10 Min. garen. Zwiebelgrün untermischen und 5 Min. mitgaren. Alles abkühlen lassen.
  3. Gurke schälen, längs halbieren, entkernen und klein würfeln, salzen und pfeffern. Thaibasilikum abbrausen und trocken schütteln, einige kleine Blätter ganz lassen, den Rest hacken. Bulgur auflockern, Tofu mit Marinade, Gurke und gehacktes Thaibasilikum unterheben. Mit Basilikumblättern dekorieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Ingwer? Chili? Bääääh...

Für mich hat dieser Salat lecker geklungen (sonst hätte ich ihn ja auch nicht nachgekocht), aber geschmeckt hat er mir gar nicht. Ich habe Chilipulver vom Thailänder benutzt (das könnte wohl die Schärfe erklären). Und mit dem Ingwer... Ingwer mag ich ja eigentlich nur in manchen Gerichten, wie ich in letzter Zeit festgestellt habe. Solo esse ích ihn übrigens gerne, aber als Würzzutat schmeckt er mir nicht immer. Für zwei Punkte reicht es.

Mhm?

Ich mag den Ingwer-Soja-Dipp sehr gerne zu Reispapierpäckchen. Da werden die Päckchen in der Sauce gedippt. Die Sauce in den Salat/ zum Bulgur zu gießen, funktioniert jetzt nicht so gut? Eigentlich bin ich nur auf Sesam-Bulgur aus.

Nur wie Sushi-Reis angesäuert.

Dazu gab es Enoki-Pilze. Bulgur hatte ich mit Ajwain bzw. Ajowan (süßem Königskümmel) gebraten und gekocht. Goldene Enoki-Pilze haben ebenfalls eine angenehm, blumige Süße. Bulgur mag ich im Augenblick lieber als Couscous. Mit Mascarpone und den Pilzen schmeckt Bulgur wie ein cremiges Pilz-Risotto. Ajowan erinnert vom Geschmack fast an Thymian.

Anzeige
Anzeige
Login