Homepage Rezepte Auberginenröllchen mit Hackfleischfüllung

Zutaten

4 dicke Auberginen
300 g Tomaten
5 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
Öl zum Einpinseln der Röllchen
2 milde oder scharfe, grüne oder rote Peperoni
Holzspießchen zum Feststecken

Rezept Auberginenröllchen mit Hackfleischfüllung

Für die Zubereitung von Auberginen kennt man in der Türkei eine Fülle von Rezepten – dieses zählt zu den feinsten.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
360 kcal
mittel
Portionsgröße

FÜR 4 PERSONEN:

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PERSONEN:

Zubereitung

  1. Die Auberginen waschen, die Stielansätze entfernen. Die Auberginen längs in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Reichlich leicht gesalzenes Wasser mit Zitronensaft aufkochen und die Auberginenscheiben darin 1 Min. blanchieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Endscheiben mit Schale auf der einen Seite klein würfeln.
  2. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Von den Tomaten die Stielansätze entfernen, die Tomaten kurz überbrühen, häuten, entkernen und klein würfeln. 3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Auberginenwürfel rundum hellbraun braten und herausnehmen.
  3. Das restliche Öl in die Pfanne gießen, das Hackfleisch hineingeben, fein zerdrücken und anbraten. Die Zwiebeln unterrühren und mitbraten, bis sie glasig sind. Tomaten und Tomatenmark unterrühren und alles bei schwacher Hitze 1 Min. dünsten. Dann die Auberginenwürfel zufügen.
  4. Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken. Petersilie waschen, trockenschütteln, die Blättchen hacken und untermischen. Auf ein Ende jedes Auberginenstreifens 1 gehäuften TL Hackfleischmasse geben. Die Scheiben einrollen und mit Holzspießchen feststecken. Die Röllchen nebeneinander in eine Auflaufform legen und mit Öl einpinseln. Den Backofen auf 180° vorheizen.
  5. Die Peperoni waschen, längs halbieren, putzen und in Stücke schneiden, auf den Auberginen verteilen. ¼ l heißes Wasser mit ½ TL Salz verquirlen und an die Auberginenröllchen gießen, im heißen Ofen (Mitte, Umluft 160°) 30 Min. offen backen und in der Form servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login