Homepage Rezepte Bärlauch-Frikadellen

Zutaten

2 Scheiben Toastbrot
80 g Bärlauch
2 EL Magerquark
1 Ei
2 EL Öl
2 EL Ajvar (Paprikapaste)
Öl zum Formen

Rezept Bärlauch-Frikadellen

Rezeptinfos

30 bis 60 min
605 kcal
mittel

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Das Toastbrot in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Bärlauch waschen, trocken schleudern und ohne harte Stiele hacken. Das Brot ausdrücken und zerpflücken, mit der Zwiebel und dem Bärlauch zum Hackfleisch geben. Quark und Ei hinzufügen, alles gut mischen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  2. Mit eingeölten Händen aus der Masse acht Frikadellen formen. Öl erhitzen, die Frikadellen darin bei nicht zu starker Hitze auf jeder Seite 7-8 Min. braten. Herausnehmen und warm stellen.
  3. Für die Sauce die Tomaten und die Crème fraîche in die Pfanne geben und aufkochen. Ajvar einrühren und die Sauce salzen und pfeffern. Die Frikadellen mit der Sauce anrichten.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

wie eine Wolke

durch den Quark sind diese Frikadellen sehr fluffig. Fallen regelrehct auseinander, wenn nicht in der Pfanne, dann spätestens im Mund. Der GEschmack allerdings einzigartig und jedem zu empfehlen.

Steht auf dem Plan,

diese Bärlauch- Frikadellen, "solche Bällchen", einfach köstlich, wird probiert. Kann mir das sehr gur mit etwas Quark vorstellen.

Irgendwie

muss ich langsam mit dem stetig wachsenden Bärlauch was machen, da kommen mir diese Küchli gerade recht - aber erst nächste Woche. 

 

Wie 2 El Quark es fertigbringen sollen, die Frikadellen auseinander fallen zu lassen, verstehe ich nicht so recht. Ich schlage vor, das Toastbrot sehr sehr klein zu zerpflücken, einen Tag trocknen zu lassen, dann muss es nicht eingeweicht werden und bringt die gewünschte Bindung der Hackfleischmasse. Wär doch gelacht, wenn die schönen Küchli so nicht griffig würden. 

Ein Träumschen -

würde Horst Lichter sagen. Richtig geschmackvolle Hackfleischküchli mit Salat und die ganz ohne Ajvar-Sauce. Monsieur war restlos begeistert und hätte so gerne Nachschlag geordert. Zu seinem grossen Leidwesen war die Küche zwischenzeitlich geschlossen.

Anzeige
Anzeige
Login