Homepage Rezepte Bulgur mit Spinat und Joghurtsauce

Rezept Bulgur mit Spinat und Joghurtsauce

Im Orient geht diese Kombination durchaus als Frühstück durch. Anderswo schmeckt sie aber auch herrlich zu einem Glas kühlem Weißwein und einem goldenen Sonnenuntergang.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
485 kcal
leicht
Portionsgröße

FÜR 4 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PERSONEN

Zubereitung

  1. Die Tomaten waschen und halbieren, die Stielansätze entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen. 1 Zwiebel würfeln, die andere in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden.
  2. In einem Topf 3 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel und die Hälfte des Knoblauchs darin glasig dünsten. Den Bulgur dazugeben und das Tomatenmark unterrühren. Die Tomatenwürfel und die Brühe dazugeben, alles aufkochen, dann salzen und pfeffern. Noch ca. 1 Min. offen kochen, dann vom Herd nehmen und zugedeckt ca. 15 Min. ziehen lassen.
  3. Inzwischen den Spinat verlesen, waschen und gut trocken schleudern. In einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelringe und den übrigen Knoblauch darin glasig dünsten. Dann den Spinat dazugeben und unter Rühren zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann warm stellen.
  4. In einer beschichteten Pfanne das übrige Öl erhitzen, die Eier hineinschlagen, bei mittlerer Hitze in ca. 5 Min. zu Spiegeleiern braten und salzen.
  5. Den Spinat abtropfen lassen. Den Joghurt mit etwas Salz cremig rühren. Den Tomatenbulgur mit einer Gabel auflockern, dann auf vorgewärmte Teller verteilen und mit dem Spinat anrichten. Je 1 Spiegelei dazugeben und den Joghurt dazu reichen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Langweilig

Das Rezept ist langweilig. Ich habe versucht es mit Gewürzen aufzupeppen, das gelang mir nicht. Aber wenn ich gut kochen könnte, bräuchte kein Rezept für ein so einfaches Gericht!
Login