Rezept Cevapcici

Line

Wenn die Temperaturen steigen und die Tage länger werden, ist es Zeit, den Grill anzuheizen. Was hier frisch gebrutzelt vom Rost kommt, schmeckt unwiderstehlich gut

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Hackfleisch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 560 kcal

Zutaten

1 EL
Cayennepfeffer
3-4 EL
80 g
Ajvar (scharfe Paprikapaste)
Öl zum Grillen

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Mit Hackfleisch, Mehl, Paprikamark, Majoran, Kreuzkümmel, Salz und Cayennepfeffer verkneten. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Die Masse mit angefeuchteten Händen zu Röllchen (ca. 3,5 x 8 cm) formen.

  2. 2.

    Den Grill anheizen. Die Cevapcici rundherum mit Öl bestreichen. Auf eine geölte Grillschale legen und auf dem heißen Grill portionsweise rundherum ca. 10 Min. braten. Mit Ajvar anrichten. Dazu passt Paprikasalat.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Nicoleta
Für die mediterranen Momente...

Habe die Cevapcici schon 2x gemacht - u.a. auf Wunsch meines Sohnes. Im Sommer zusammen mit Tsatziki, griechischem Reis und Weißbrot einfach toll! Ein einfaches aber sehr schmackhaftes Essen.

marin
Essen kann man das vielleicht schon, aber Cevapcici sind das nicht!

Es gibt zahllose Ćevapčiči-Rezepte,aus Lamm und Rindfleisch, Rind- und Schweinefleisch oder aus Lamm, Rind oder Schweinpur. Je nach Region, Religion und Geschmack. Eins gehört aber niemals in ein Ćevap: Mehl (Überlieferungen zufolge wurden Ćevapbräter, die ihre Röllchen mit Mehl streckten,früher gepfählt!). Richtig gemacht, halten die Dinger auch ohneZusatzstoffe wunderbar zusammen. Paprikamark hat in Ćevaps auch nichts zusuchen. Von Keuzkümmel, Cayennpfeffer und Majoran habe ich ebenfalls nie etwas gehört. Aber o.k.,wäre mal eine Variation, die man ausprobieren kann. Heute wird manfür Ćevapčiči tatsächlich meistens Hackfleisch genommen, die Original-Ćevaps werden aberaus bestem Fleischstücken gemacht, die mit einem guten Messer und viel, vielMühe so klein wie möglich geschnitten werden. Durch das Schneiden verliert dasFleisch weniger Saft, als wenn es durch den Fleischwolf gedreht wird.

Traditionell werden die Hackfleischröllchen in einem dünnen Fladenbrot mitrohen Zwiebeln serviert, dazu gibt es manchmal Ajvar und Kajmak (eineFrischkäsecreme, die man in türkischen Läden bekommen kann, ansonsten geht auch Mascarpone).

Da die Dinger kein Mehl enthalten, kann man sich das Einpinseln mit Öl sparen.

Die besten Ćevapćiči gibt es in Bosnien-Herzegovina, z.B. in der muslimischgeprägten Altstadt von Sarajevo, der Baščaršija.

P.S.: Der Name Ćevapčiči kommt von dem türkisch-arabischen Wort Kebab/Kebap für gegrilltes Fleisch. Die Südslawen machten daraus Ćevap, die Mehrzahl ist Ćevapi und da es sich um kleine Röllchen handelt, wird die Verkleinerungsform verwendet: Ćevapčiči.

Aphrodite
Interessant.

Wie groß ist die Enttäuschung, wenn es statt Civapcici krümelige Hackfleischbällchen werden? Dahinter gekommen, dass  Civapcici nicht wie Hackfleischbällchen aussehen und auch nicht so schmecken, bin ich auch schon.

 

@marin, Deine Hinweise waren da sehr hilfreich, etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Ich habe noch eine andere Abhandlung zum Rezept im Internet gefunden und mir dazu notiert: 4 - 7 min. indirekt über Holzkohle grillen.

küchengötter
Dankeschön!

Hallo marin,

 

vielen Dank für Deine guten Ausführungen zum Ćevapčiči. Und wir möchten natürlich gerne, dass unsere Rezepte auch halten, was sie versprechen.

 

Wir geben Deine Anmerkung und das Rezept jetzt deshalb auch nochmals an unsere Experten in der Kochbuch-Redaktion weiter. 

 

Liebe Grüße, Deine Küchengötter

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login