Rezept Cowboy-Pasta

Essen wie im Italo-Western! Eine lagerfeuerrote Tomaten-Paprika-Soße mit vitalem Hackfleisch kräftigt und stärkt für das nächste Abenteuer in der Schul-Prärie.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 kleine und 1 großen Esser
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Was Kindern schmeckt
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 615 kcal

Zutaten

250 g
2 EL
Öl
1
große Dose Tomatenmark (140 g Inhalt)
2 EL
mildes Ayvar (Paprikapüree, aus dem Glas)
200 ml
Gemüsebrühe (Instant)
1 EL
Aceto balsamico
edelsüßes Paprikapulver

Zubereitung

  1. 1.

    Die Spaghetti in 6-8 cm lange Stücke brechen. Die Nudelstücke nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser bissfest garen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Beides fein hacken.

  2. 2.

    Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin unter Rühren 1-2 Min. anbraten. Das Hackfleisch zugeben und unter Rühren ebenfalls 3-4 Min. anbraten.

  3. 3.

    Tomatenmark und Ayvar einrühren. Gemüsebrühe und Aceto balsamico zugießen. Alles gut vermischen und die Sauce bei mittlerer Hitze 5-6 Min. sanft kochen lassen.

  4. 4.

    Die Nudeln in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken und die Spaghetti unterheben. Die Cowboy-Pasta in der Pfanne servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Ein Wunder, ein Wunder

Ich hatte dieses Gericht als Sonntagessen eingeplant, in der Hoffnung, der coole Name könnte meinem Sohn sein etwas empfindliches Verhältnis zu Fleisch aufbessern. Er sah sich das Bild an und äußerte "Eklig". Also kochte ich die Sauce für mich und variierte irgendwas tomatiges für den Sohn. Als dann alles auf dem Tisch stand, fand er es dann doch so toll, dass er einfach unsere Teller vertauscht hat und mit großem Genuss eine ebenso große Portion verspeiste. Prima, geht schnell, ist nicht arg teuer und schmeckt auch dem Junior. Werd ich also wieder machen. Hab allerdings statt des Mischhacks Rinderhack genommen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login