Homepage Rezepte Einfaches Hühnerfrikassee

Rezept Einfaches Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee - da werden Kindheitserinnerungen wach. Es muss aber nicht bei der Erinnerung bleiben, denn das Gericht selbst zu kochen geht ganz einfach.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
270 kcal
leicht
Portionsgröße

Zutaten für 4 Personen:

Zubereitung

  1. Das Gemüse schälen oder waschen und putzen, klein schneiden. Den Knoblauch schälen und halbieren. Die Zitrone heiß waschen, Schale als Spirale abschälen, das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Alles in einen Suppentopf geben, 1 1/2 l Wasser angießen. Liebstöckel waschen und mit 2 TL Salz und den Pfefferkörnern hineingeben, zum Kochen bringen. Ohne Deckel 10 Minuten kräftig kochen lassen.
  2. Hitze reduzieren. Poularde oder Hähnchen abbrausen und in den Topf geben. Es sollte knapp bedeckt sein (eventuell heißes Wasser nachgießen). Bei halb aufgelegtem Deckel und mittlerer Hitze etwa 1 1/2 Stunden sanft garen, nicht kochen.
  3. Poularde oder Hähnchen aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Topfinhalt durch ein feines Sieb gießen, Brühe auffangen und bereit halten. Wenn sich das Fett oben absetzt, mit einem Löffel abschöpfen. Das Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Häppchen schneiden.
  4. In einem breiten Topf Butter zerlassen, Mehl einstreuen, kurz durchrühren und hellbraun werden lassen. Dann nach und nach Wein und etwa 300 ml der Brühe angießen. Mit dem Schneebesen kräftig schlagen, damit keine Klümpchen entstehen. Sauce unter Rühren bei geringer Hitze 5-10 Minuten sanft köcheln lassen.
  5. Helle Sauce mit Salz, gemahlenem Pfeffer und Muskat abschmecken. Das Geflügelfleisch hineingeben und heiß werden lassen, aber nicht mehr kochen. Die Kapern untermischen und alles noch mal abschmecken. Basilikumblätter fein schneiden und aufs Frikassee streuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Wie bei Mama

Als Kind habe ich es geliebt und deshalb letzte Woche gekocht, und es hat genauso geschmeckt wie ich es in Erinnerung habe!

Nur habe ich noch etwas Spargel und Karotten dazu getan, das hat mir noch gefehlt.

Etwas anders

Mir geht es wie patrickstar.... Spargel ist ein Muß für mich im Hühnerfrikassee, daher koche ich es meistens, wenn ich Reste vom Spargelessen habe, da ich den im Glas nicht besonders mag. Dafür lasse ich die Karpern weg. Lieben Gruß, Solera

Anzeige
Anzeige

Rezeptkategorien

Login