Homepage Rezepte Einsiedler Ofeturli

Rezept Einsiedler Ofeturli

Hinter dem Namen dieser Schweizer Spezialität versteckt sich ein köstlicher Käse-Zwiebelkuchen mit Kartoffteig. Wer möchte ein Stück probieren?

Rezeptinfos

60 bis 90 min
345 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 1 Spring- oder Tarteform von 26 cm Ø (12 Stücke)

Zubereitung

  1. Kartoffeln pellen und grob raspeln. 50 g Butter zerlassen, mit etwas flüssiger Butter die Form auspinseln. 1 Ei verquirlen und mit der übrigen flüssigen Butter, 1/2 TL Salz, Pfeffer und Majoran ganz locker unter die Kartoffeln mischen. Die Kartoffelmasse in die Form füllen und vorsichtig an Boden und Rand andrücken. Kühl stellen.
  2. Backofen auf 200° vorheizen. Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Speck fein würfeln, Käse reiben. In einer Pfanne 2 EL Butter zerlassen und die Zwiebeln darin bei kleiner Hitze ca. 10 Min. andünsten, sie sollten nicht bräunen. Speck dazugeben und kurz mit andünsten, sodass auch er nur leicht bräunt. Vom Herd nehmen.
  3. Sahne, Milch und 4 Eier gut verquirlen. Speck-Zwiebel-Masse und Käse unterrühren und alles mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Auf dem Kartoffelteig verteilen und den Kuchen im Ofen (Mitte) in 40–50 Min. goldbraun backen. Dabei die letzten 15 Min. nur Unterhitze verwenden, damit der Boden schön knusprig wird. Vor dem Anschneiden kurz abkühlen lassen.
Rezept bewerten:
(22)