Rezept Eintropfsuppe- das österreichische Original

Diese Suppe liebe ich bis heute, als Kind habe ich sie oft bekommen wenn ich krank war...Die Zubereitung ist besonders schnell!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

1
Ei Gr. M
1 Prise
200 ml
Rindssuppe

Zubereitung

  1. 1.

    Die Suppe zum Kochen bringen

  2. 2.

    Aus Ei und Mehl eine zähflüssige Masse rühren, mit einer Prise Salz würzen.

  3. 3.

    Diesen Teig in die kochende Suppe tropfen oder schaben, am besten gehts mit einem Spätzlehobel.
    Kurz aufwallen lassen, servieren.

  4. 4.

    Die Suppe am besten noch mit Schnittlauch verfeinern, ich koche außerdem immer vorher noch Karotten und Sellerie darin weich.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Eingetropftes

Ich liebe Eintropfsuppe auch, am liebsten unsere Karotteneintropfsuppe, wie sie schon Oma machte. Karottenscheibchen in etwas Öl oder Butter anschwitzen, mit Suppe aufgießen, ein paar Minuten kochen. In den Eintropfteig kommt noch etwas Milch und wird aus einem Schnabelhäferl in die kochende Suppe eingetropft (deshalb heißt es ja Eingetropftes). Mit festerem Teig, der nicht von alleine tropft, sodass man einen Spätzlehobel braucht, ists eine Spätzlesuppe :) Also ist dein Rezept nicht unbedingt das öst. Original, denn alle hier im Osten von Österreich, die ich kenne, machen den Teig nicht so fest und tropfen ihn durch ein Schnabelhäferl ein.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login