Homepage Rezepte Gewürz-Backhähnchen

Zutaten

1 TL edelsüßes Paprikapulver
1 TL rosenscharfes Paprikapulver
1 EL Ketchup
2 EL Olivenöl
Alufolie
Küchengarn

Rezept Gewürz-Backhähnchen

Rezeptinfos

mehr als 90 min
855 kcal
leicht

2 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: 2 Portionen

Zubereitung

  1. Backofen auf 200° vorheizen. Hähnchen innen und außen waschen und gut trocken tupfen. Innen mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Für die Gewürzmischung Koriandersamen im Mörser zermahlen, mit gesamtem Paprikapulver und Oregano mischen. Knoblauch schälen, sehr fein hacken. Knoblauch, Ketchup, 1 TL Salz und Öl mit der Gewürzmischung verrühren.
  3. Zwei große Stücke Alufolie gekreuzt in einen Bräter legen. Hähnchen daraufsetzen, die Keulen übereinanderlegen und mit Küchengarn zusammenbinden. Hähnchen mit der Gewürzpaste einstreichen und in Alufolie einschlagen, dabei fest verschließen.
  4. Im Backofen (2. Schiene von unten, Umluft 180°) 70 Min. braten. Nach ca. 30 Min. Hähnchen aus dem Ofen nehmen, Alufolie öffnen und das Hähnchen mit dem entstandenen Bratensaft übergießen. Wieder in den Ofen schieben und offen (auf der Folie) fertig braten. Die Folie vor dem Servieren entfernen. Dazu schmecken Baguette und gemischter Salat.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Warum?

Es tut mit immer weh, wenn ein so schön zubereitetes Brathuhn (Brathendl) als BACKHUHN tituliert wird. Backhuhn ist mit einer Hülle (Panier oder Backteig) umgeben und wird frittiert. Nicht böse sein, aber es ist einmal so. Gruß Masterchef

Was mich dann wieder dazu verleitet...

die Hähnchenteile wirklich mal zu frittieren! Habe ich mir schon seit 2 Jahren vorgenommen. Weil es besser schmeckt als diese mickrig kleinen Mc.Ch.... Auch KFC kommt da nicht mit mit seinen überwürzten Teilen. Soooo ein richtiges, knuspriges Back-Hendl - wo man das glückliche Huhn noch schmeckt.

Was imm Backofen ist

wird gebacken und darf deshalb auch als Backhähnchen tituliert werden. Wie es auch heisst, Hauptsache kein "Knasthuhn". Die Würzmischung hört sich nicht schlecht an, ich würde Ketchup weglassen, etwas weniger scharfen Paprika oder gleich Cayenne, dafür etwas mehr edelsüßen, etwas Kurkuma, mehr Öl sowie Salz und Pfeffer gleich in die Mischung mit einrühren statt extra aufs Fleisch. Knobi, Zwiebel und Zitrone oder Apfel in den Innenraum, verbrannter Knoblauch ist bitter, und die Haut soll doch kross werden. Frittieren ist aber auch toll, zumindest bei kleinen Teilen, mach ich aber eher bei Fisch als bei Fleisch, innen sanft und außen knusprig.

Anzeige
Anzeige
Login