Rezept Gooseberry fool exklusiv

Hier kommt die gute, alte Stachelbeere zu neuem Glanz und vereint sich mit köstlicher Sahne und Wein zu einer wahren britischen Versuchung.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Sweet Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 495 kcal

Zutaten

100 g
1/8 l trockener Weißwein
250 g
Double cream (gibt's im Kühlregal größerer Kaufhäuser, ersatzweise Crème fraîche nehmen)
1 Päckchen
Vanillezucker
2 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Stachelbeeren waschen, Stiel- und Blütenansätze abknipsen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und aufklappen. Das Mark mit dem Messerrücken herausschaben, die Vanilleschote einmal quer durchschneiden.

  2. 2.

    Im Topf 80 g Zucker mit dem Weißwein, Vanillemark und -schote mischen und den Sud aufkochen lassen.

  3. 3.

    Stachelbeeren unter den Sud mischen und zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen, bis sie schön weich sind.

  4. 4.

    Die Beeren in ein Sieb schütten, Saft auffangen. Den Saft wieder in den Topf gießen und bei starker Hitze offen in etwa 5 Minuten auf etwa die Hälfte einkochen lassen. Der Saft soll ziemlich dickflüssig werden. Saft und Beeren abkühlen lassen.

  1. 5.

    Dann die Double cream mit Vanillezucker verrühren. Den Saft wieder mit den Beeren mischen. Beeren samt Saft und die Cream lagenweise in Schälchen oder Gläser füllen.

  2. 6.

    Die Butter in einer Pfanne zerlaufen lassen. Restlichen Zucker dazugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren flüssig und leicht braun werden lassen. Haferflocken untermischen und 1-2 Minuten braten, bis sie schön knusprig sind. Dann lauwarm werden oder ganz abkühlen lassen und vor dem Servieren auf das Dessert streuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Das ist ein Nachtisch!
Gooseberry fool exklusiv  

Stachelbeeren - meine Obstverkäuferin hatte mich gewarnt ("Das sind die letzten, die Sie noch bekommen können.") Also her damit. Sie hatten nicht die Säure, die ich von Stachelbeeren kenne. Schon einen Tick zu reif? Geplatzt sind sie mir - doch nicht weil die rote Sorte anders ist? Ich weiß es nicht. Geschmeckt haben sie phantastisch. Für die Kinder ohne Wein mit Apfelsaft und weniger britisch mit Vanille-Joghurt. Der Hit waren die karamellisierten Haferflocken. So ein Vanille-Joghurt schmeckt ja nach nichts. Aber mit den knusprigen Haferflocken und den Stachelbeeren ein Gedicht!

auchwas
Ein wunderbarer Nachtisch

Stachelbeeren nach diesem Rezept, nur anstatt Creme Fraiche habe ich griechischen Sahnejogurt genommen und diese Haferflocken sind wirklich das i-tüpfelchen. Mache ich bestimmt noch öfter.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login