Rezept Grüne Bohnen à la Carpentras

Line

Ein paar Tricks und Kniffe und schon wird aus einem banalen Gemüse ein echtes Lieblingsessen. Das funktioniert sogar mit grünen Bohnen!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2 Vorspeisen- oder Beilagen-Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

2
Knoblauchzehen
1
kleinere rote Zwiebel
5-6
Anchovis
25 g
ganze Haselnüsse (oder Mandeln), mit oder ohne Haut
1
Bio-Zitrone
Meersalz
2 EL
1 EL
1-2 EL
25 g
krümeliger Ziegenkäse (oder Schafskäse)

Zubereitung

  1. 1.

    Die Knoblauchzehen schälen, die Zwiebel schälen und fein würfeln. Anchovis fein hacken, Haselnüsse grob. Die Zitrone heiß abwaschen und trockenreiben.

  2. 2.

    Die Bohnen waschen und die Enden abschneiden. Wasser in einem Topf aufkochen, gut salzen und die Bohnen darin 8-10 Min. kochen.

  3. 3.

    Währenddessen die Butter und Olivenöl in einer größeren Pfanne aufschäumen und Knoblauch, Zwiebelwürfel und Anchovis bei milder Hitze schmurgeln lassen, bis sie beginnen ein wenig Farbe anzunehmen. Dann erst die gehackten Haselnüsse zugeben.

  4. 4.

    Bohnen herausschöpfen und in einer Schüssel mit Eiswasser abschrecken, so bleibt die Farbe besser erhalten. Bohnen abgießen, abtropfen lassen, dann ebenfalls in die Pfanne geben.

  1. 5.

    Noch etwas Zitronenschale (1/4 -1/2 Frucht) darüberreiben, Semmelbrösel zugeben, mit Salz abschmecken und die Bohnen noch einmal gut durchschwenken. Auf Tellern anrichten und mit ein wenig Ziegenkäse bestreuen. Schmeckt auch lauwarm sehr gut.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Superklasse.
Grüne Bohnen à la Carpentras  

Von meinem ursprünglichen Ansinnen Haselnussöl zu verwenden, musste ich wieder abrücken, da Haselnüsse noch keine Saison haben und ergo das Öl daraus noch nicht gepresst werden kann.

Mein Ziegenfrischkäse war nicht krümelig und auch etwas zahm im Geschmack. Nächstes Mal werde ich an der Käsetheke nach einer anderen Qualität fragen. "Wieso, die Bohnen schmecken doch sehr gut?"

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login