Homepage Rezepte Grünkohl

Zutaten

3 EL Gänseschmalz (wahlweise Schweineschmalz)
1/2 l Fleischbrühe
6 Pimentkörner
Streuwürze
geräucherte Mettenden

Rezept Grünkohl

Im Winter wird im Norden geboßelt, ein Spiel, bei dem man eine vorgegebene Strecke mit möglichst wenigen Kugelwürfen überwinden muss. Danach gibt's Grünkohl zur Stärkung.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
175 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen:

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen:

Zubereitung

  1. Die Grünkohlblätter von den Stielen streifen und dabei gleich klein zupfen. Mehrmals in kaltem Wasser waschen.
  2. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, den Grünkohl darin 2 Min. blanchieren. In ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und grob hacken.
  3. Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Das Schmalz in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel und Grünkohl darin andünsten. Die Brühe angießen. Die Pimentkörner zerdrücken und dazugeben, kräftig mit Salz, Pfeffer und Streuwürze würzen. Speck und Würste darauf legen, zugedeckt 50 Min. bei schwacher Hitze garen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(4)

Kommentare zum Rezept

Kohl rupfen und kleinschneiden

Wenn der Kohl vorab blanchiert wird ist das Kleinschneiden nicht so mühsam. Im Küstenraum Norddeutschlands wird außer der angegebenen Wurst noch  "Pinkel" mitgekocht. "Pinkel" ist eine grützhaltige Wurst.

Und DIE ist ein MUSS dazu

@nika - mir war klar, dass du als Ostfriesin diese Grützwurst kennst. Bei uns gibt es dieses Gericht meistens nach dem ersten Frost, weil dann der gefrorene Kohl am besten schmeckt. Allerdings blanchiere ich den Kohl nie vor dem Kleinschneiden und empfinde das auch nicht als zu mühsam.

Schau einmal hier:http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Eintoepfe/Winterlicher-Braunkohl-mit-Pinkel-3790266.html

Anzeige
Anzeige
Login