Rezept Hähnchen mit Radieschen

In diesem Rezept sind die Radieschen die Stars. Nicht pur oder im Salat, sondern gebraten mit Salbei und Vanille – außergewöhnlich, aber auch außergewöhnlich lecker.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Schlank im Schlaf - 20-Minuten-Küche
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 358 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Die Hähnchenmedaillons kalt abwaschen und abtrocknen. Rundherum mit Salz und Pfeffer würzen. Die Radieschen waschen und putzen, einige schöne Blätter hacken. Die Radieschen je nach Größe halbieren oder vierteln. Den Salbei waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.

  2. 2.

    1 ½ EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Medaillons darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze anbraten, bei reduzierter Hitze von jeder Seite noch 3-4 Min. sanft braten.

  3. 3.

    Inzwischen das restliche Öl in einem kleinen Topf erhitzen, den Salbei darin anschwitzen. Die Radieschen hineingeben und leicht anbraten, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Vanille würzen. Die Brühe angießen und die Radieschen zugedeckt 5 Min. dünsten.

  4. 4.

    Die Medaillons aus der Pfanne nehmen und auf vorgewärmte Teller setzen. Sofort mit etwas Kochflüssigkeit der Radieschen den Bratensatz in der Pfanne unter Rühren lösen. Schmand einrühren und alles einmal aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  1. 5.

    Radieschengrün und Radieschen mischen und mit den Medaillons anrichten, die Sauce über die Medaillons geben.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hui!

Ungläubig las ich von gebratenen Radieschen ... und noch dazu mit Vanille und Salbei gewürzt ...! Musste die Sache aber trotzdem einfach mal ausprobieren. Und siehe da - lecker! Wenn man mal was anderes haben will als die ewig roh geknurpselten Radieschen zum Abendbrot, ist dieses Gericht auf jeden Fall mal eine nette Abwechslung.

(Ich hab das ganze übrigens ohne Hähnchenbrust, dafür mit Pellkartoffeln gemacht :))

Klasse!

Gebratene Radieschen kannte ich schon und eigentlich war ich auf der Suche nach dem Rezept für die Radieschensuppe, doch haben mich hier die Kombination von Radieschen mit Salbei und Vanille neugierig gemacht. Bei der Soße habe ich jedoch Vollmilch verwendet (kein Schmand im Haus) und ich muss sagen, das ist meine absolute Lieblingssoße, so lecker einfach der Wahnsinn und zusammen mit den Radieschen ein Superstimmer geschmack und auf das Fleisch hab ich zum Schluss auch noch verzichtet. Vielen Danke für dieses wundervolle erfolgreiche Experiment.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login