Homepage Rezepte Hähnchenkeulen mit Safran und Kichererbsen

Rezept Hähnchenkeulen mit Safran und Kichererbsen

Die kleinen Keulen werden vor dem Braten mit einer Mischung aus Kräutern, Harissa, Zitronensaft, Tomatenmark, Salz und Öl eingepinselt.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
315 kcal
mittel

FÜR 4 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PERSONEN

Zubereitung

  1. Die Hähnchenkeulen abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Den Thymian abspülen und trockenschütteln. 4 Zweige beiseite legen, den Rest hacken.
  2. Die Zitronen heiß waschen, trockenreiben und halbieren. Aus der Mitte jeweils 2 Scheiben schneiden. Von dem Rest 2 EL Saft auspressen.
  3. Die Hälfte des gehackten Thymians mit 2 EL Öl, 1 EL Zitronensaft, Harissa, 1 TL Tomatenmark, Oregano, Koriander und Salz mischen. Hähnchenkeulen damit bestreichen und 30 Min. marinieren.
  4. Inzwischen Safran mit etwas Salz im Mörser zerreiben. In 2-3 EL warmem Wasser einweichen. Knoblauch schälen und fein hacken.
  5. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Die Keulen aus der Marinade nehmen und abtupfen, restliche Marinade beiseite stellen.
  6. Die Keulen in einer Pfanne in 2 EL Öl von allen Seiten 4 Min. scharf anbraten. In einer feuerfesten Form im Backofen (Mitte) in ca. 20 Min. fertig backen.
  7. Knoblauch in der Pfanne im Bratsatz anbraten, mit der Brühe ablöschen. Safranwasser und 1 EL Zitronensaft zugeben. Restliches Tomatenmark und übrige Marinade einrühren. Alles bei geringer Hitze ca. 5 Min. köcheln lassen. Kichererbsen und restlichen gehackten Thymian zugeben und weitere 10 Min. köcheln lassen, bis die Sauce dicklich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Die Keulen auf der Sauce anrichten. Mit Thymianzweigen und Zitronenscheiben dekorieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Toll, aber niemals für 4 Personen

80-90 g Fleisch (auch noch mit Knochen) und gute 30 g Kichererbsen pro Person reicht m. E. gerade mal als Vorspeise. Ich habe es mit 2 Hähnchenbrüsten (insgesamt 350 g) und einer Dose Kichererbsen (EW 240 g) nachgekocht. Davon sind wir zu zweit satt geworden. Es hat aber wirklich hervorragend geschmeckt!

Anzeige
Anzeige
Login