Homepage Rezepte Halloumi-Cashew-Wok

Rezept Halloumi-Cashew-Wok

Mediterranes auf Fernost-Tour: Der wandelbare Halloumi macht sich auch als Wok-Zutat hervorragend. Er harmoniert hier mit Zucchini, Rucola und Thai-Basilikum.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
1065 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Den Halloumi in ca. 1 cm große Würfel schneiden und auf einen tiefen Teller legen. Den Honig mit Zitronensaft, Sesamöl, 3 EL Sojasauce, Curry- und Ingwerpulver verrühren und darüberträufeln. Die Würfel in der Marinade wenden und zugedeckt ca. 1 Std. ziehen lassen. Die Cashewkerne mit dem Balsamico mischen und ebenfalls ca. 1 Std. ziehen lassen. Dann die Cashewkerne in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Den Knoblauch schälen und hacken. Den Zucchino waschen, putzen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Den Rucola waschen, verlesen und trocken schütteln. Grobe Stiele abschneiden. Das Basilikum waschen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen.
  3. Die Eiernudeln nach Packungsangabe in 4 - 5 Min. bissfest kochen. Die Nudeln in ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.
  4. Erst den Wok, dann 1 EL Öl darin erhitzen. Die Cashewkerne darin unter Rühren in ca. 1 Min. goldbraun anrösten und herausnehmen. 1 weiteren EL Öl in den Wok geben. Die Halloumiwürfel aus der Marinade nehmen und im Wok bei starker Hitze in ca. 1 Min. goldbraun braten. Die Würfel herausnehmen und wieder mit der Marinade beträufeln.
  5. Erneut 1 EL Öl in den Wok geben. Den Knoblauch und die Zucchiniwürfel darin bei mittlerer bis starker Hitze in 2 - 3 Min. hellbraun braten. Die getrockneten Tomaten kleiner schneiden, unterrühren und ca. 1 Min. mitbraten. Brühe und die übrige Sojasauce (2 EL) dazugießen, die Nudeln einrühren. Halloumi, Cashews, Rucola und Basilikum unterheben.
Rezept bewerten:
(6)