Homepage Rezepte Himbeer-Rhabarberkuchen

Zutaten

200 g Dinkelmehl 630
100 g Butter
60 g Zucker
1 Prise Salz
1 Eiweiss
50 g Marzipan
10 g Butter
150 g Himbeeren
1/2 TL Zimt

Rezept Himbeer-Rhabarberkuchen

Die Süße der Himbeeren ist eine wunderbare Kombination mit dem leicht säuerlichen Rhabarber. Zusätzlich gibt das Marzipan den letzten Kick.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

6 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: 6 Portionen

Zubereitung

  1. Am Tag vorher einen Mürbeteig herstellen. Dafür Mehl, Zucker und Salz vermischen. Kalte Butter in Stücke schneiden, zufügen ebenso das Eiswasser. Das Ganze verkneten - am besten von Hand, bis sich eine schmiegsame Kugel ergibt. Diese Kugel in Folie verschlossen über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.
  2. Am nächsten Tag die Himbeeren mit Zitronensaft, Zitronenschale und Zucker würzen und durch ein feines Sieb streichen.
  3. Den Rhabarber waschen und evtl. grüne Stangen schälen. In ca. 1 cm große Stücke schneiden und diese erneut halbieren. Mit der Himbeermarinade vermischen und gut 30 Minuten ziehen lassen.
  4. Den Teig 1/2 Stunde vor der Verarbeitung aus dem Kühler nehmen, dann läßt er sich leichter ausrollen. Dafür die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig auf die Größe der runden Backform ausrollen. Genügend ausrollen, damit noch Reste für die Decke übrig bleiben. Diese schnell zusammenkneten, dünn ausrollen und in Streifen schneiden, wie man es gern hätte. Nun den großen Teig in die gefettete Backform füllen. Das geht am besten, wenn man das Rund auf die Hälfte zusammenklappt.
  5. Das Marzipan mit Eiweiss und 10 g Butter glattrühren. Ich mache das mit einem kleinen Blitzhacker. Die Masse auf dem Tortenboden verstreichen. Darauf dann die Rhabarberstückchen mit der Himbeermarinade verteilen.
  6. Die ausgeradelten Mürbeteigstücke auf dem Kuchen nach Gusto verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze gut 35 Minuten backen.
  7. Den Kuchen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Ein super Rezept!

Köstlich auch das Marzipan zum säuerlichen Rhabarber. Sieht auch toll aus der Kuchen und ich werde ihn unbedingt probieren. Danke fürs Rezept liebe @Belle.

Danke :-)

@auchwas - ich bin gespannt auf deine Wertung. Bei uns kommt dieser Kuchen nochmal auf den Tisch, so lange mein Rhabarber das hergibt.

Bratapfel mit Marzipan - so einfach geht's!

Anzeige
Anzeige
Login