Homepage Rezepte Jägerschnitzel mit Pilzen

Zutaten

500 g Champignons
200 g Pfifferlinge
edelsüßes Paprikapulver
3 EL Mehl
100 g Schmand
Sojasauce

Rezept Jägerschnitzel mit Pilzen

Rezeptinfos

30 bis 60 min
385 kcal
leicht

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Pilze mit einer weichen Bürste putzen und halbieren oder vierteln, kleine ganz lassen.
  2. Gewürze und Mehl in einem Teller mischen. Die Schnitzel salzen, in dem Mix wenden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze je ca. 2 Min. anbraten, herausheben und in Alufolie packen.
  3. Die Zwiebeln im Fond andünsten, die Pilze dazugeben, würzen und bei mittlerer Hitze braten, bis die Pilze zusammenfallen. Mit Schmand, Gewürzen und Sojasauce abschmecken. Schnitzel mit Saft zugeben und 5 Min. ziehen lassen.

Welche Beilage passt zu Jägerschnitzel?
Jägerschnitzel wird mit schön viel Sauce serviert, die aus Schmand oder Sahne und leckeren Gewürzen besteht. Deshalb sollten Sie für das Jägerschnitzel eine Beilage wählen, mit der Sie die Sauce gut aufsaugen können. In Schwaben werden typischerweise Spätzle als Beilage gereicht, aber auch Knödel, Bratkartoffeln, Pommes oder Kroketten eignen sich zum Sauce aufsaugen. Wer auf eine Sättigungsbeilage verzichten möchte, kann natürlich auch zu einem leichten, gemischten Salat greifen. 

Welche Sauce nehme ich für das Jägerschnitzel?
Die Ursprungsform der Sauce besteht aus klein geschnittenen Zwiebeln, Champignons, Weißwein und Fond sowie Crème fraîche, Sahne, Salz und Pfeffer. Doch wie bei vielen Rezepten wurde diese Rezeptur im Laufe der Jahre verändert, so dass es heute viele unterschiedliche Varianten gibt. Zum Beispiel können neben Champignons auch noch Steinpilze oder Morcheln in der Sauce landen. Hier kann ganz nach Gusto variiert werden. In manchen Regionen wird die Sauce sogar auch mit Rotwein anstatt Weißwein abgelöscht, was noch einmal eine andere feine Note in das Gericht zaubert. 

Welches Fleisch soll ich verwenden?
Wie bei den meisten anderen Schnitzel-Varianten wird auch das Original Jägerschnitzel mit Kalbsfleisch zubereitet. Das lassen Sie sich am besten schon vom Metzger in Scheiben schneiden. Wer es gerne etwas preisbewusster mag, kann alternativ auch auf Schwein zurückgreifen. Ob Sie das Fleisch vor dem Braten panieren oder nicht, ist ganz Ihnen überlassen. Stilecht wird es jedoch natur in Butter gebraten.

Welcher Wein passt dazu?
Für die passende Weinauswahl sollten Sie zu einem leichten Weißwein greifen, der gut mit den Pilzen und dem weißen Fleisch harmoniert, den Geschmack aber nicht überdeckt. Zum Kalb passt am besten ein Chardonnay oder Chablis, bei Schwein hingegen können Sie auch zu einem Sauvignon Blanc, Lemberger oder Spätburgunder greifen. 

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login