Rezept Japanischer Nudelsalat

Bislang hielten Sie Nudelsalat für ein No-Go auf Ihrem Tisch? Dann probieren Sie doch mal diese japanische Variante mit feinem Omlette. Sie werden sagen: Hmm!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Vorspeisen - Nachspeisen
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 400 kcal

Zutaten

3 EL
Sake
4 EL
Sesamöl
2 EL
Sojasauce
2 EL
Mirin (japanischer Reiswein; aus dem Asienladen)
3 EL

Zubereitung

  1. 1.

    Die Udon-Nudeln nach Packungsangabe in 6-7 Min. weich garen. Unterdessen die Eier mit Sake verquirlen und pikant mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einer beschichteten Pfanne 1 EL Sesamöl erhitzen. Eier angießen und auf kleinster Hitze stocken lassen. Zwischendurch mit einem Holzlöffel bereits gestocktes Ei zur Seite schieben.

  2. 2.

    Die fertig gegarten Nudeln aus dem Wasser heben und in eine große Schüssel füllen. 2 EL Sesamöl mit Sojasauce, Mirin und Zitronensaft zu einer Marinade verrühren und unter die noch warmen Nudeln rühren.

  3. 3.

    Shiitake-Pilze mit einem feuchten Küchentuch abwischen und in feine Streifen schneiden. 1 EL Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, Shiitake-Pilze zugeben, mit 2 EL Nudelkochwasser ablöschen und Pilze zugedeckt bei kleiner Hitze in 10 Min. gar köcheln lassen, salzen und pfeffern.

  4. 4.

    Den Ingwer mit etwas Mariniersud unter die Udon-Nudeln rühren. Zum Servieren die fertig gegarten Pilze und das in Stückchen geteilte Omelette vorsichtig unter die Nudeln heben. Nudeln in asiatischen Schüsselchen anrichten und mit Sesam bestreut servieren. Dazu passt ein Riesling.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Noch unausgewogen

Die Grundidee ist nett, aber der Geschmack der Zutaten ersäuft in Sesamöl - das vertragen vor allem die Shiitake nicht.

Statt Zitronensaft ist eine viel kleinere Menge Reisessig besser (1EL); statt eingelegtem 1cm frischer Ingwer, in kleine Stifte geschnitten.Pilze in heißem Erdnussöl nur kurz anbraten, eventuell noch ein paar kleingeschnittene Frühlingszwiebelringe dazu, dann mit dem Ingwer zusammen nur kurz dünsten bis die Pilze Wasser lassen. An die Nudeln geben. Sesamöl maximal 1 EL, und auch nur in die Marinade.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login