Rezept Kaninchen in Senfsauce

Vom Feinsten ist diese Kombination von Kaninchen mit Senf und Trauben. Ohne viel Arbeit brät das Fleisch im Ofen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
French Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 740 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Einen scharfen Blick auf die Kaninchenstücke werfen. Wer Knochensplitter entdeckt, wischt sie mit einem feuchten Tuch vom Fleisch ab. Kaninchenstücke mit Salz und Pfeffer würzen und ganz dünn mit Senf einstreichen.

  2. 2.

    Die Trauben waschen und halbieren. Schalotten und Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Thymian waschen und trockenschütteln, Blättchen von den Zweigen abstreifen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (erst später einschalten: 160 Grad Umluft). Die Butter in einem Schmortopf erhitzen. Die Kaninchenstücke darin portionsweise bei mittlerer Hitze anbraten und wieder herausnehmen. Schalotten, Knoblauch und Thymian kurz andünsten, Trauben untermischen und mit Wein ablöschen. Die Kaninchenstücke wieder einlegen und mit den Speckscheiben abdecken. Den Topf in den Ofen (Mitte) schieben und das Fleisch etwa 45 Minuten braten.

  4. 4.

    Dann den Topf aus dem Ofen holen, Speckscheiben abheben und eventuell später mit servieren. Kaninchenstücke aus der Sauce heben und im abgeschalteten Ofen warm halten. Sauce auf dem Herd aufkochen, Crème fraîche und restlichen Senf mit dem Schneebesen unterschlagen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und über die Kaninchenstücke gießen. Sofort servieren. Dazu gibt's Baguette und Blattsalat.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Sehr feines Rezept, ...

... noch passender als Dijon-Senf ist allerdings Colman's English Mustard, der eine ganz besondere Note in den Geschmack bringt.

Und bitte: Kaninchen NUR bei Anbietern kaufen, deren "Erzeugungsverhalten" stimmt. Ich gehe da entweder auf dem Markt zu Bauern, die ich schon lange kenne oder werde von Verwandt- und Bekanntschaft versorgt. NIE im Supermarkt kaufen. Die Viecher leiden noch schlimer als das ärmste Batteriehuhn. Und schmecken auch so ...

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login