Rezept Kardinalschnitte

Ein schaumig-süßer Traum mit einem Hauch Kaffee.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
10 Stücke
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

Für die Biskuitmasse:

100 g
Staubzucker
2
4
Eidotter
80 g

Für die Baisermasse:

6
Eiklar
200 g
Feinkristallzucker

Für die Creme:

3 Blatt
40 g
Staubzucker
20 g
Vanillezucker
80 ml
Mocca
400 ml
Schlagsahne

Zubereitung

  1. 1.

    Ein Blech mit Backpapier vorbereiten und das Backrohr auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. 2.

    Eier mit den Dottern und dem Zucker ca. 15 Minuten dickschaumig schlagen.

  3. 3.

    Quirler gut abwaschen (es darf keine Spur Fett mehr vorhanden sein).
    Eiklar nicht zu fest schlagen und esslöffelweise den Zucker langsam dazuschlagen, damit er sich vollständig auflöst. Im Ganzen ebenfalls ca. 10-15 Minuten.

  4. 4.

    Nun die Biskuitmasse nochmals einige Minuten aufschlagen und anschließend das Mehl darübersieben und vorsichtig unterheben.

  1. 5.

    Zuerst den Eischnee in einen Spritzsack mit glatter Tülle füllen und auf das Blech drei Mal nebeneinander jeweils drei Streifen spritzen, sodass dazwischen jeweils zwei Streifen derselben Größe freibleiben. (Man kann dichte, dicke Stränge spritzen, es ist genug Masse da!) Nun die Biskuitmasse einfüllen und in diese freigebliebenen Streifen spritzen. (Nicht so dicht wie den Schnee, nur zum Ausfüllen.)

  2. 6.

    Nun sollen auf dem Blech nebeneinander 3 Schichten, zu je 3 Streifen Eischnee mit dazwischen 2 Streifen Biskuit liegen. Darauf nun dünn Staubzucker sieben. Das Ganze auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen. Dabei ein Geschirrtuch einklemme, sodass das Rohr einen Spalt offen steht. Die Schnitten sind fertig, wenn beide Massen gold-hellbraun sind und die Eischneemasse zumindest an der Oberseite gehärtet ist. Danach die Streifen sofort auf einem Küchengitter auskühlen lassen. (Geschirrtuch drübergeben)

  3. 7.

    Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne halbsteif schlagen, mit Zucker und abgekühltem Mocca festschlagen. Die Gelatine in etwas heißem Mocca auflösen, einen Esslöffel Obers unterrühren und danach das Ganze unter die Obersmasse heben.

  4. 8.

    Auf einen Streifen mit mit glatter Spritztülle die Hälfte der Creme spritzen, einen zweiten Streifen daraufsetzen, den Rest der Creme auftragen und den schönsten Streifen nun daraufsetzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login