Flammkuchen mit Kürbis Rezept
Rezepte

Flammkuchen

Selbstgemacht schmeckt Flammkuchen immer noch am besten. Deshalb haben wir hier die schönsten Flammkuchen-Rezepte – von klassisch bis raffiniert – zusammengestellt.

Klassischer Flammkuchen

Flammkuchen-Variationen

ANZEIGE - amazon.de

Teig selber machen: Flammkuchen

Zutaten für 4 Stück (à 32 × 38 cm):

400 g Mehl (Type 550) | 4 EL Rapsöl | Salz | 125 g Buttermilch | Mehl zum Arbeiten | Frischhaltefolie

Zubereitungszeit: 70 Minuten | Kalorien: ca. 440 kcal, 11 g F, 12 g EW, 72 g KH

Flammkuchenteig
1.

Den Backofen samt Backblech auf 250° vorheizen. Das Mehl in eine weite Schüssel geben. Öl, 1 gehäuften TL Salz, 100 ml Wasser und Buttermilch dazugeben.

2.

Alle Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts in 5 Min. zu einem glatten Teig verkneten.

3.

Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und 5 Min. ruhen lassen. Den Teig vierteln und bis zum Ausrollen abgedeckt lassen, damit er nicht trocken wird.

4.

Die Teigviertel auf je einem bemehlten Stück Backpapier 3 mm dünn oval ausrollen. Als Rutschbremse ein feuchtes Tuch unter das Papier legen.

Häufig gestellte Fragen & Tipps

Ofenfrisch, hauchdünn, kross und knusprig – so kennt und schätzt mach den typischen Flammkuchen aus dem Elsass.
 
Der Flammkuchen erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit und läuft Würtschen, Pizza, Pommes & Co. auf Straßenfesten fast den Rang ab. Doch selbstgemacht schmeckt Flammkuchen immer noch am besten. Deshalb haben wir hier die schönsten Flammkuchen-Rezepte – von klassisch bis raffiniert – zusammengestellt.

Französische Variante zum Zwiebelkuchen: Flammkuchen

Der Elsässer Flammkuchen ist als besondere Art des Zwiebelkuchens nicht nur bekannt, sondern auch sehr beliebt. Die Zutaten für den Flammkuchenteig unterscheiden sich nicht von denen, die beim Zwiebelkuchen zum Einsatz kommen. Im Vergleich zum Zwiebelkuchen wird der Hefeteig für den Flammkuchen jedoch zu einem sehr dünnen Fladen ausgerollt oder gezogen. Typischerweise wird er dann mit saurer Sahne oder Schmand, rohen Zwiebelscheiben und Speckwürfeln belegt und im sehr heißen Backofen kross gebacken.

Tipp: Wenn du das Backblech im Ofen mit vorheizt oder einen Pizzastein für den Backofen verwendest, wird der Teig noch knuspriger.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Flammkuchen und Zwiebelkuchen?

Hefe- oder Mürbeteig bilden die Grundlage für einen leckeren Zwiebelkuchen. Er wird mit Zwiebeln, Sauerrahm oder Sahne, Eiern und Speckwürfeln belegt. Anders als beim Flammkuchen werden die Zwiebeln zuerst gedünstet und anschließend mit den restlichen Zutaten vermengt. Der Kümmel im Zwiebelkuchen dient übrigens der besseren Bekömmlichkeit.

Bester Begleiter für einen selbstgebackenen Zwiebelkuchen? Natürlich ein schönes Glas Wein. Jetzt fehlen nur noch die passenden Zwiebelkuchen-Rezepte, aber die gibt's natürlich hier.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Beliebte Suchbegriffe

Login